MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Als Training und gegen Langeweile: Can Öncü in BSB

Von Kay Hettich
Can Öncü

Can Öncü

Die Supersport-WM 2024 befindet sich in einer zweimonatigen Pause. Mit einem Ausflug in die britische Serie schlägt Kawasaki-Aushängeschild Can Öncü zwei Fliegen mit einer Klappe.

Die ersten drei Meetings der Supersport-WM 2024 verliefen wir Can Öncü alles andere als zufriedenstellend und waren ein herber Dämpfer für die Titelbestrebungen des Türken. Platz 8 im ersten Lauf in Barcelona das bisher beste Finish; mit 22 Punkten belegt der Kawasaki-Pilot nur Rang 13 der Gesamtwertung.

Seit Assen am 21. April befindet sich die seriennahe Weltmeisterschaft in einer zähen und zwei Monate langen Pause; erst Mitte Juni findet in Misano das vierte Saisonmeeting statt. Für Öncü kam da das Angebot von Gearlink Kawasaki aus der britischen Supersport-Serie gerade recht, um den verletzten Stammfahrer Cameron Dawson beim bevorstehenden Rennwochenende in Donington Park zu ersetzen. Auf der englischen Piste gastiert die WM vom 12. bis 14. Juli.

Für Öncü ist es der erste Ausflug in die BSB. «Ich bin sehr glücklich, für Gearlink Kawasaki in Donington Park zu fahren. Das ist eine neue Erfahrung für mich und ich freue mich sehr darauf», versicherte Öncü. «Hoffentlich können wir ein angemessenes Ergebnis erzielen und haben eine gute Zeit. Ich denke, es wird eine Menge Spaß machen und eine großartige Gelegenheit für mich und das Team sein. Ich freue mich darauf, alle an diesem Wochenende bei der britischen Meisterschaft zu treffen.»

Die BSB gilt in allen Kategorien als hochkarätig und umkämpft. Als WM-Fahrer wird Öncü die Aufmerksamkeit der Fahrer und der Fans auf sich ziehen. «Dass Can für dieses einmalige Rennen in die britische Meisterschaft kommt, ist eine aufregende Aussicht. Das ist sowohl für die Serie als auch für die Fans großartig», freute sich Teammanager Ben Wilson. «Can ist ein Weltklasse-Fahrer und ich bin mir sicher, dass er unsere Maschine an die Spitze bringen wird.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 20:55, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 21:25, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Sa.. 18.05., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 18.05., 22:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 18.05., 22:45, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 23:15, Motorvision TV
    Rally
  • Sa.. 18.05., 23:40, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So.. 19.05., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So.. 19.05., 00:05, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • So.. 19.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
11