Erste Pole Position für Midtylland

Von Stefanie Szlapka
Superleague Formula 2009 at ZOLDER (BEL).

Superleague Formula 2009 at ZOLDER (BEL).

Kasper Andersen sicherste sich und seinem Club die ersten Pole Position in der SLF. Max Wissel startet von Rang vier.

Der FC Midtjylland sicherte sich mit Pilot Kasper Andersen die Pole-Position im dritten Lauf der Superleague Formula in Zolder. Der Däne war im Qualifyingfinale nur 0,078 Sekunden schneller als John Martin von den Glasgow Rangers. Andersen hatte bereits im vergangenen Jahr acht Rennen für Olympiacos bestritten. Dies ist allerdings seine erste Pole.

Die zweite Startreihe bilden der FC Baser mit dem Deutschen Max Wissel und der Liverpooler FC mit dem Spanier Adrián Vallés. Beide hatten das Semi-Qualifying verloren. Vallés führt momentan die Tabelle der SLF an, nachdem er in Magny Cours einen Sieg und einen sechsten Platz einfahren konnte. Die Wagen von Olympique Lyonnais und Olympiacos CFP mit Nelson Panciatici und Davide Rigon kollidierten im B Qualifying. Rigon wurde daraufhin sechs Plätze in der Startaufstellung nach hinten verbannt.

Im Heimrennen des RSC Anderlecht startet Yelmer Burrman von der zehnten Position. Er wird versuchen die Führung in der Gesamtwertung zu übernehmen, in der er zur Zeit mit zwei Punkten Rückstand auf Rang zwei liegt. Dominick Muermans startet vom Ende des Feldes, da er seinen Wagen vom PSV Eindhoven weggeworfen hatte.

FC Midtylland/Kasper Andersen: «Ich bin sehr stolz die erste Pole für Midtylland geholt zu haben und das in ihrer erst zweiten Qualifyingsession. Es ist auch meine erste Pole Position und deswegen ist es etwas besonderes für mich. Ich muss mich jetzt auf das Rennen konzentrieren und einen guten Job für den Club und das Team machen.»

Glasgow Rangers/John Martin: «Magny Cous lief nicht so gut und jetzt in der ersten Startreihe zu stehen ist ein schönes Geschenk für das Team. Das hart gearbeitet hat. Es ist fast die Pole – es war sehr eng am Ende. Im Moment bin ich in der Tabelle ganz hinten und deswegen will ich so viel wie möglich Punkte sammeln.»

Liverpool FC/Adrián Vallés: «Im gestrigen Training war ich Schnellster, aber das Grip-Lavel war heute nicht das selbe. Ich war der Schnellste in der Gruppe B aber vielleicht war danach der Reifensatz nicht so gut. Wir müssen jetzt die Daten checken, aber der Wagen wird im Rennen gut sein.»

FC Basel/Max Wissel: «Ich bin sehr glücklich. Ich hatte einen Bremsplatten in einer der Sessions und die Vibrationen war so schlimm, dass ich kaum die Strecke sehen konnte. Aber es war mein Fehler, da ich mich verbremst hatte. Der Wagen war perfekt und ich hatte das Gefühl, dass es hätte für die Pole reichen können. Jetzt freue ich mich auf das Rennen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 22:15, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 05.07., 22:32, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 23:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Di.. 05.07., 23:35, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 05.07., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
» zum TV-Programm
3AT