Holt Hans Christian Zink seinen fünften Titel?

Von Hans-Thies Schmidt
Die DMV-TCC-Meute geht in Hockenheim wieder auf Punktejagd

Die DMV-TCC-Meute geht in Hockenheim wieder auf Punktejagd

Dieses Wochenende startet die DMV Tourenwagen Challenge in Hockenheim mit vollen Starterfeldern in die neue Saison.

Am kommenden Wochenende erfolgt der Saisonstart der DMV Tourenwagen Challenge auf dem Hockenheimring. Satte 52 GT- und Tourenwagen mit 57 Fahrern aus vier Nationen sind für den Auftakt zur 21. Saison bei Promoter UHSport genannt. 17 verschiedene Rennwagenfabrikate aus neun Nationen werden eingesetzt. Darunter 35 GT-Modelle, 17 davon aus dem Hause Porsche, unter anderem Team Land Motorsport, und neun BMW, darunter ein GT. Bei den Fahrern liegen 36 Nennungen aus Deutschland und neun Nennungen aus der Schweiz vor. Dabei sind Ex-Champions wie der amtierende Meister Hans Christian Zink (CH, BMW), Marc Roth (CH, Audi), Ex-Doppelchampion Jörg Bernhard (Honda GT S2000) und überraschend auch wieder Rekordsieger Rolf Rummel (Porsche GT2). Der Schweizer Pierre von Mentlen hingegen hat inzwischen ins GT3-Lager gewechselt. Dort bringt er zusammen mit Ellen Lohr einen Lamborghini Gallardo an den Start der ADAC-GT-Masters. Ebenfalls wieder mit von der Partie sind jedoch der Siegerkönig von 2009, Edy Kamm (CH, Audi), Regenheld Jens Hochköpper (Porsche GT2) und der junge zweimalige Bellof-Pokalsieger Jürg Aeberhard (CH, Porsche).

Aus Österreich ist mit KTM ebenfalls ein Fabrikat in der Serie mit am Start. Der deutsche KTM-X-Bow-Stützpunkthändler Jim Gebhard aus dem schweizerischen Cham wird einen der schnellen Mattighofener Rennwagen an den Start bringen. Das gelbe Kreuz auf blauem Grund wird der Mann im feuerroten Ferrari, Eurosport-Reporter Tony Ring aus Karlskoga, Schwedens bekannter Rennstadt, hochhalten. Bester Schwede war Ring in den vergangenen DMV-Jahren ja bereits. Verschiedene Fahrerpartner lernten die deutsche Rundstreckenszene zusammen mit Tony Ring in unterschiedlichen Ferrari-Modellen kennen und schätzen. Neue schwedische Partner werden 2010 in seinem Programm hinzustossen. Aus Dänemark haben sich in gewohnter Weise zum Auftakt neben den Neuen im Feld, Klaus Ellmies jr. und sein Partner Fin Nielsen, die DMV-Routiniers Martin Marill, Lars Christensen und Jörgen Hansen eingeschrieben. Klaus Ellmies hatte mit Ex-F3-Champion Kurt Thiim in der Saison 2006 einen besonders guten Lehrmeister.

Vom Pech verfolgt wurde jüngst der Pilot mit dem grössten Kämpferherzen und dem kleinsten Hubraum, Lothar Moll. Weder die geschmiedete Kurbelwelle noch die speziellen leichten Bremsscheiben oder die bereits seit einigen Wochen zugesagten Renndämpfer wurden termingerecht geliefert. «Das kostet mich wohl den Start beim ersten Rennen in Hockenheim», so der Bonner Routinier leicht sauer. 2010 lauern auch noch eine ganze Anzahl von interessierten Gaststartern aus mehreren Nationen in den Startlöchern. Durch die vergleichbaren Klassenstärken ist eine Titelprognose heute nahezu ausgeschlossen. Können die Sieger des Vorjahres, wie Edy Kamm, Jens Hochköpper oder auch mal entsprechend starke Gastfahrer, erneut siegen und ordentlich punkten? Die Chancen für den Titel sind durch vergleichbare Klassenstärken gut verteilt. Dazu bleibt den Frontrunnern die besondere Beachtung, die den Gesamtsiegern von den Fans und auch aus der Fachwelt zukommt. Nach den ersten beiden Auftaktrennen in Hockenheim geht es zum Nürburgring, nach Most (CZ), Hockenheim, Oschersleben, Dijon (F), Monza (I) und zum Finale im Oktober wieder nach Hockenheim.

Im Rahmen der DMV Tourenwagen Challenge werden drei weitere Wertungen ausgetragen. Die EM-Trophy, der Hockenheimpokal und eine jahresübergreifende Winterserie. Wenn die beim Auftakt in Hockenheim ausgetragenen Rennen vom amtierenden Champion Hans Christian Zink (CH) gewonnen würden, dann hätte der Deutsche mit Wohnsitz Zug (CH) die Winterserie ’09/10 und somit seinen fünften Titel in Reihe gewonnen. Bereits die vier Titel des UH-Sport-Meisterschaftpaketes in der Saison ’09 waren ein tolles Rekordergebnis für Zink. Der in Bayern geborene Strahlemann gewann 2009 die UHS Winterserie ’08/09, die UHS-EM-Trophy, die DMV-Challenge und den DMV-TCC-UHS-Hockenheimpokal.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE