Team Deutschland gewinnt RoC Nations Cup

Von Stefanie Szlapka
Vermischtes Sonstiges
Vettel und Schumacher feiern vierten Nations Cup Sieg

Vettel und Schumacher feiern vierten Nations Cup Sieg

Michael Schumacher und Sebastian Vettel feiern ihren vierten Titel in Folge - Sieg erneut über Grossbritannien

Das deutsche Team schickte die Zuschauer durch eine Berg- und Talbahn der Gefühle. In der Vorrunde sah es so aus, als ob sich Sebastian Vettel und Michael Schumacher nicht gegen die Konkurrenz bestehend aus den USA (Carl Edwards, Travis Pastrana), den All Stars (Mick Doohan, Tanner Foust) und Benelux (Bertrand Baguette, Jeroen Bleekemolen).

Besonders das Team Benelux zeigte sich extrem stark und hatte nach der Vorrunde mit vier Erfolgen die meisten Siege. Deutschland und die USA lagen mit jeweils drei Siegen gleichauf – jedoch hatten Schumacher und Vettel die schnellste Zeit auf ihrem Konto und kamen damit eine Runde weiter. Im Halbfinale machten die beiden Deutschen mit dem Team Benelux kurzen Prozess.

In der zweiten Gruppe hatten sich Frankreich (Alain Prost, Sebastian Loeb) und Grossbritannien (Andy Priaulx, Jason Plato) gegen Nordic (Heikki Kovalainen, Tom Kristensen) und Portugal (Alvaro Parente, Felipe Albuquerque) durchgesetzt. Im Halbfinale hatten Priaulx und Plato die Nase vorne und so hiess das Finale: Deutschland gegen England!

Den ersten Lauf konnte Schumacher im KTM X-Bow gegen Plato klar gewinnen. Anders sah das bei Vettel aus. Er verlor ganz knapp im Audi R8 gegen Priaulx und so war es an Schumacher die Titelverteidigung zu retten. Im RoC Buggy trat er gegen Priaulx an und es wurde nochmal spannend. Nachdem die Fahrer zum zweiten Mal die Ziellinie überquert hatten, lagen die noch gleichauf. Jedoch konnte Schumacher bis ins Ziel die entscheidenden Meter herausfahren und gewinnen.

Der Jubel der Zuschauer in der Düsseldorfer Arena war riesig. Das deutsche Team sicherte sich nun zum vierten Mal in Folge den Titel im RoC Nations Cup. Am Sonntag geht es im Race of Champions um die Einzelwertung.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 07:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mi. 20.01., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 20.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 20.01., 09:00, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Dakar
  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
8DE