DMV-TCC: Wieder Doppelsieg für Aeberhard

Von Hans-Thies Schmidt
Der Start zum ersten Rennen: Aeberhard vorn, hinten krachts

Der Start zum ersten Rennen: Aeberhard vorn, hinten krachts

In Oschersleben musste der Schweizer Porsche-Pilot in zwei Rennen die Führung nur für wenige Meter abgeben.

Im Training gab es eine kleine Überraschung: Reinhard Kofler aus Attnang in Österreich fuhr den nur 820 kg leichten KTM in die erste Startreihe. Bellof-Pokalsieger Jürg Aeberhard war überrascht, als er das registrierte: «Ich konnte auf der Strecke feststellen, dass Reinhard schnell war. Aber die erste Reihe – Respekt!» Dann jedoch schlechte Nachrichten für die Fans und vor allem für Kofler: Seine Mannschaft diagnostizierte einen Schaden im Ladesystem, der nicht vor Ort behoben werden konnte. Man musste schweren Herzens zusammenpacken und frühzeitig die Heimreise antreten.

Beim 7. DMV-TCC Lauf in Oschersleben gelang dem 24-jährigen Jürg Aeberhard (CH) ein lupenreiner Start/Ziel-Sieg vor Bender und Klüber. «Wäre Reinhard Kofler am Start gewesen, hätte er hier, besonders bei Regen, durchaus um den Sieg kämpfen können», so ein nachdenklicher Jürg Aeberhard.

Grossartiger Gesamtvierter wurde Jörgen Hansen aus Fjenneslef. Der Mann, den der Streckensprecher vor vier Jahren bereits als «Danish Dynamite» bezeichnete, gewann somit auch seine Klasse. Roland Paulsen (DK), der Bruder von Kristian Poulsen, feierte in Oschersleben ebenfalls einen Klassensieg.

Beim Start zum zweiten Rennen, dem 8. Meisterschaftslauf insgesamt, nahmen die Callaway-Corvetten von Josef Klüber und Gerd Beisel den GT2-Porsche von Jürg Aeberhard in die Zange. Der jedoch blieb cool, liess Klüber innen viel Raum und ihn vorerst ziehen. Doch noch in der ersten Runde zog Aeberhard in der Hotelkurve wieder vorbei. Das war der Grundstein zum zweiten Tagessieg für Aeberhard und den 25. Serienerfolg in vier Jahren für den Schweizer. Der zweite Rang ging an Beisel, Dritter dann Jürgen Bender bei seiner Abschiedsvorstellung auf Porsche.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE