Wurz baut Fahrsicherheitszentrum in Kairo

Von Philipp Wyss
Vermischtes Sonstiges
Geschäftsmann Wurz baut in Ägypten

Geschäftsmann Wurz baut in Ägypten

Ägyptische Regierung will mehr Sicherheit auf den Strassen des Landes.

Die Firma Test&Training International ist mit der ägyptischen Regierung zu einer Übereinkunft zum Bau eines hochmodernen Fahrsicherheitszentrums im nordafrikanischen Staat gekommen. CEO von Test&Training International ist der ehemalige Formel-1-Pilot Alexander Wurz, der den Vertrag zum Multi-Millionen-Projekt heute zusammen mit dem ägyptischen Tourismusminister Zoheir Garanah in Giseh unterzeichnet hat. Test&Training International wird ihr Know-how für die Planung, den Bau und den Betrieb von Ägyptens erstem Fahrsicherheitszentrum einsetzen. Das Zentrum ist vor allem dazu gedacht, die Sicherheit im öffentlichen Transportsektor zu verbessern. Ägypten zählte 2008 rund 12,8 Millionen Touristen, und die Regierung hat die Absicht, die Strassen des Landes so sicher wie möglich für Einheimische wie Besucher zu machen.

Das geplante ägyptische Fahrsicherheitszentrum wird das das grösste seiner Art weltweit werden. Zu liegen kommt es im Südosten der Hauptstadt Kairo auf einem Areal von 33 Hektaren. Das Zentrum wird multifunktionelle Sicherheitstrainings ermöglichen mit massgeschneiderten Programmen für Autos, Busse, Lastwagen und Motorräder sowie Ausbildungskurse für alle Altersgruppen inklusive Kinder und junge Erwachsene. Zum Zentrum gehört auch ein Offroad-Abteil und ein spezielles Tunnel-Training. Die Planungsphase wird 20 Wochen dauern. Mit dem Bau soll im Herbst dieses Jahres begonnen werden. Für Mitte 2010 ist die Inbetriebnahme geplant.

«Wir sind extrem stolz darauf, dass die ägyptische Regierung nach einem Jahr der Evaluation Test&Training International als Partner für die Realisierung des Fahrsicherheitszentrums ausgewählt hat», so Alexander Wurz.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE