Volles Haus in Dubai

Von Oliver Runschke
24h Dubai
Start der 24h von Dubai 2009

Start der 24h von Dubai 2009

Zwei Monate vor der fünften Auflage der 24h von Dubai vermeldet der niederländische Veranstalter ein fast komplettes Starterfeld.
«Es haben sich schon 75 Teams fest eingeschrieben» freut sich Gerrie Willems vom Veranstalter Creventic. «Wir erwarten also erneut ein volles Starterfeld. Die Autos und das Material der Teams werden ab dem 8. Dezember von Antwerpen aus nach Dubai verfrachtet. Es gibt also für Teams noch die Möglichkeit einer ‚Last-Minute’-Einschreibung für das Rennen. Die Anzahl der noch verfügbaren Plätze ist allerdings sehr beschränkt.»

Die erste Nennliste für die fünfte Auflage der 24h vom 14.01. - 16.01.2010 ist vielversprechend. Abhängig von den endgültigen Fahrerbesetzungen gehören je zwei Porsche 997 GT3 RSR von IMSA aus Frankreich und Autorlando aus Italien zu den Top-Favoriten. Dazu gesellt sich ein Ferrari F430 GT2 von AF Corse. Das rhino´s Team Leipert bringt die beiden aus dem ADAC GT Masters bekannten Ascari KZ1-R GT3 in das Emirat.

«Ein Blick auf die Nennungsliste zeigt, dass es mindestens 20 Anwärter auf den Gesamtsieg gibt», sagt Gerrie Willems. «Die Sieger des Rennens 2009, Land Motorsport, sind mit den beiden Porsche erneut mit dabei, ebenso die Zweit- und Drittplatzierten, Al Faisal Motorsport mit dem BMW Z4 und Besaplast Racing mit dem Porsche. Natürlich war der Brokernet Silversting des ungarischen Teams Bovi Motorsport bei den 12H of Hungary besonders stark, während sich das japanische Petronas Syntium Team mit zwei BMW Z4 Coupé für unser Rennen eingeschrieben hat. Außerdem gibt es ein offizielles Team des niederländischen Sportwagenherstellers Donkervoort und auch der Maserati GT4 fährt erstmals bei unserem Rennen mit. Und dann gibt es noch viele, viele weitere Teams mit guten Chancen.»

Mittlerweile erfreut sich Willems auch grossen Interesse von Startern aus dem arabischem Raum und aus Asien nachdem in den ersten Ausgaben fast ausschliesslich europäische Teams die 24h zum Winterausflug nutzten . «Die Anzahl der Teilnehmer aus den Emiraten entwickelt sich positiv», sagt Gerrie Willems. «Das ist ein deutliches Zeichen dafür, dass der Motorsport auch in der Golf-Region immer beliebter wird. Außerdem geht aus der größeren Anzahl von Teilnehmern aus Australien und Asien hervor, dass unsere Veranstaltung weltweiten Anklang findet.»

Die vorläufige Starterliste:

Team name

Car

Car type

Rhino's Leipert Motorsport 1

Ascari

KZ1 R GT3

Rhino's Leipert Motorsport 2

Ascari

KZ1 R GT3

GRC Racing 1

Aston Martin

Vantage N24

AF Corse

Ferrari

F430

First Motorsport 1

Ferrari

F430 GT3

Craft Racing

Ginetta

G50Z GT3

Mal Rose Racing

Holden

Commodore

Marcos Racing

Marcos

Mantis

Gravity Racing International

Mosler

MT 900 GT3

Team Black Falcon 1

BMW

M3 E92

Bovi Motorsport

Brokernet

Silver Sting

Team X-Com

Saker

Sportscar

RED Motorsport

Lotus

Exige GT4

Brunswick Automotive 1

Aston Martin

Vantage N24

DXB Racing 1

Aston Martin

Vantage GT4

Gentle Swiss Racing

Aston Martin

V8 Vantage N24

Khaleji Motorsport 1

Aston Martin

Vantage

Nicholas Mee Racing 1

Aston Martin

V8 Vantage GT4

Nicholas Mee Racing 2

Aston Martin

V8 Vantage GT4

Team BMS 1

Bufori

BMS R1

Team BMS 2

Bufori

BMS R1

DXB Racing 2

Dodge

Viper ACR

Donkervoort

Donkervoort

D8 GT

PMB Motorsport 1

Ginetta

G50

PMB Motorsport 2

Ginetta

G50

PB Racing

Lotus

Exige GT4

Scuderiajolly

Maserati

Grandturismo GT4

VDS Racing Adventures

Ford

Mustang

Track Torque Racing

Ginetta

G50

ARC Bratislava

Porsche

GT3

Autorlando Sport 1

Porsche

997 RSR

Autorlando Sport 2

Porsche

997 RSR

Besaplast Racing Team

Porsche

997 GT3 Cup

CC Car Collection 1

Porsche

996 GT3 Cup

CC Car Collection 2

Porsche

996 GT3 Cup

Chad Racing

Porsche

997 GT3 Cup

De Lorenzi Racing 1

Porsche

GT3 Cup S

De Lorenzi Racing 2

Porsche

997 GT Cup

First Motorsport 2

Porsche

997 GT3 Cup S

Hubert BergH Motorsport

Porsche

997 Supercup

IMSA Performance 1

Porsche

997 GT3 RSR

IMSA Performance 2

Porsche

997 GT3 RSR

Jetalliance Racing

Porsche

997 Cup

Khaleji Motorsport 2

Porsche

Porsche

Land Motorsport 1

Porsche

997 GT3 Cup

Land Motorsport 2

Porsche

997 GT3 Cup

Lukas Motorsport

Porsche

997 GT3 Cup

Speedlover

Porsche

997 GT3

Team 930 Rush

Porsche

964 Carrera

TOVERAsport

Porsche

997 GT3 Cup

Tzunami Rally Team

Porsche

997 GT3 CUP

Al Faisal Racing 1

BMW

Z4 M-Coupé

Jaco's Paddock Motorsport 1

BMW

M3 E46

Petronas Syntium Team 1

BMW

Z4M

Petronas Syntium Team 2

BMW

Z4M

Tschornia Motorsport 1

BMW

E46 WTC

Brunswick Automotive 2

BMW

130i

Duwo Racing

BMW

130i Challenge

K&K Racing

BMW

M3 GTR

Team Black Falcon 2

BMW

Z4 Coupé SI

Strategic Transport Racing 1

Seat

Leon Super Copa

Strategic Transport Racing 2

Seat

Leon Super Copa

Zengo Motorsport KFT

Seat

Leon Super Copa

Tschornia Motorsport 2

VW

Golf R-Line

Boutsen Energy Racing 1

Renault

Clio Cup

Boutsen Energy Racing 2

Renault

Clio Cup

Duel Racing

Renault

Clio

eXigence Motorsport

Renault

Clio Cup

GT Auto Passion

Renault

Clio Cup

Team Sally Racing

Renault

Clio 3

Team Premier

Renault

Clio

Al Faisal Racing 2

BMW

320D

GRC Racing 2

BMW

120D

Certainty Racing Team 1

BMW

120D

Red Camel

Seat

Leon TDI

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 08:20, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 24.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 24.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE