Name ist Programm

Von Oliver Runschke
ALMS
Sechste Acura-Pole in der LMP2 in Folge

Sechste Acura-Pole in der LMP2 in Folge

Bei der «Acura Sportscar Challenge» in Mid Ohio stehen drei Acura vorne, Gil de Ferran sicherte sich die Pole knapp vor David Brabham.

Auch wenn die LMP1-Klasse von den beiden Acura von [*Team de Ferran Motorsports*] und [*Team 899 Highcroft Racing*] dominiert wird, im Qualifying schenkten sich die Markenkollegen nichts. In Mid Ohio wollte sich David Brabham schon über seine zweite Pole in dieser Saison freuen, als plötzlich Gil de Ferran kurz vor Ende die Spitze der Zeitenliste toppte. Bis dahin hatte der Brasilianer mit starken Balanceproblemen an seinen Acura zu kämpfen, setzte aber alles auf eine Karte und schlug die Zeit von Brabham. Der Australier ging nochmals auf die Bahn und verbesserte seine Zeit, aber für die Pole sollte es nicht reichen.

«Ich wusste als ich an der Box stand, das es noch ein bisschen schneller ging, daher bin ich nochmals raus», sagte David Brabham nach dem Qualifying. »Aber die Zeit von Gil war Top, die konnte ich dann doch nicht mehr schlagen. Ich weiss wie ich dort draussen kämpfen musste, daher kann ich Gil nur zur Pole gratulieren.»

[*Person 2050 Luiz Diaz*] fuhr auf Platz drei die schnellste LMP2-Zeit, dahinter die beiden Lola-Mazda von Dyson Racing mit Chris Dyson und Butch Leitzinger. Klaus Graf und Greg Pickett starten beim Debüt des Cytosport-Porsche RS Spyder mit der viertschnellsten LMP2-Zeit vom sechsten Startplatz.

Ein enges Duell um die Pole sah auch die GT2-Klasse. Nach anfänglicher Führung von Jaime Melo (Risi-Ferrari) presste sich [*Person 1554 Jörg Bergmeister*] im Flying Lizard-Porsche an die Spitze. Bergmeister legte sogar nochmals nach und stellte dann cool seinen Elfer ab. Melo attackierte die Zeit von Bergmeister, konnte die Pole aber nicht zurück erobern, obwohl der Brasilianer mehr als doppelt so viele Runden drehte wie der Porsche-Werksfahrer. «Unser Auto war einfach perfekt heute», berichtete Bergmeister nach seiner Pole-Runde. Jan Magnussen stellte die neue GT2-Corvette auf Anhieb auf Startplatz drei in der GT2-Klasse, noch vor dem schnellsten BMW von Müller/Milner eine Position dahinter. Wolf Henzler und Martin Ragginger (Farnbacher Loles-Porsche) starten als fünfte in GT2.

Den ersten Startplatz in der ALMS-Challenge-Klasse für Cup-Porsche holte der ehemalige Mazda-LMP2-Pilot Guy Cosmo.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 14:40, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo.. 19.04., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 19.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Mo.. 19.04., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 19.04., 16:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 19.04., 17:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 19.04., 17:40, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 19.04., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo.. 19.04., 19:00, Motorvision TV
    Sharqiyah International Baja
  • Mo.. 19.04., 19:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
» zum TV-Programm
3DE