Calado zum Zweiten

Von Annette Laqua
F3 British
James Calado hatte mit zwei Siegen ein gutes Wochenende

James Calado hatte mit zwei Siegen ein gutes Wochenende

James Calado, Sieger des ersten Rennens des Wochenendes, gewann auch Heat drei der Britischen Formel 3 in Silverstone. Oli Webb wieder Zweiter.

Am Start bereits ging er in Führung. Sein erster Verfolger war Will Buller, der in der dritten Runde jedoch von Oli Webb kassiert wurde. Während einer Safety Car-Phase rückte Webb näher an Leader Calado ran und versuchte nach dem Restart immer wieder, die erste Position zu übernehmen. Doch Calado wehrte alle Attacken erfolgreich ab.

 
«Es war ein sehr, sehr hartes Rennen für mich. Oli ist phantastisch gefahren, ich konnte mich einfach nicht von ihm absetzen. Ich versuchte, meine Reifen zu schonen, aber ich musste mich zeitgleich gegen Oli verteidigen. Das Rennen hat richtig Spaß gemacht», gab der Sieger James Calado im Ziel zu Protokoll.

Für Webb war es der vierte zweite Platz in diesem Jahr. «Es ist ein guter Start in die Saison», sagte er. «Das Auto hat sich gut angefühlt und die längeren Rennen scheinen uns zu liegen. Der Kampf mit James war toll, nur leider habe ich keinen Weg an ihm vorbei gefunden.»

Ein weiteres Highlight des Rennens war der Kampf um Rang drei. Zuerst schien Daisuke Nakajima die besten Karten zu haben, doch zwei Runden vor Schluss wurde der Japaner aufgrund eines technischen Problems plötzlich langsamer und schied aus. Sein Teamkollege Felipe Nasr erbte den dritten Rang.

Alexander Sims, der im Regen des zweiten Laufs am Vormittag unschlagbar war, wurde als Vierter abgewinkt. Der Brite, der als Gaststarter keine Punkte erhält, zeigte eine beeindruckende Aufholjagd von Startplatz 14 bis auf Rang vier. Adriano Buzaid und Jean-Éric Vergne sahen die Zielflagge als Fünfter und Sechster. Für den Franzosen reichte das Resultat, um weiterhin Erster der Tabelle zu bleiben. Doch der zweitplatzierte Oli Webb lauert bereits mit zwölf Punkten Rückstand.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
3DE