Oli Webb Erster in Frankreich

Von Annette Laqua
F3 British
Webb R1

Webb R1

Oli Webb dominierte das erste von drei Rennen der britischen Formel 3 in Magny Cours und hat nun nur noch einen Zähler Rückstand auf Tabellenführer Jean-Éric Vergne.

Im Qualifying noch dominierte Jean-Éric Vergne und nahezu jeder erwartete einen Heimsieg des Franzosen. Doch er vermasselte den Start und verlor viele Positionen. Die erste Stelle übernahm Oli Web, der vom zweiten Startplatz losfuhr. Gabriel Dias schoss auf den zweiten Rang vor, weil Daniel McKenzie, der auf der dritten Startposition stand, den vor ihm schwach gestarteten Vergne ausweichen musste und ebenfalls einige Plätze verlor.

Vergne fuhr fast als Letzer los, zeigte aber eine tolle erste Runde und kam als Siebter aus dieser zurück. Hywel Lloyd und Carlos Huertas stellten kein Problem für den Carlin-Piloten dar, der damit schon Rang fünf inne hatte. Vergne fuhr kompromisslos weiter nach vorne und das bekam auch sein Teamkollege Jazeman Jaafar zu spüren. In der siebten Runde berührten sie sich, was den Piloten aus Malaysia auf Position sieben zurück warf.

Webb war unterdessen dem Feld schon enteilt. «Nachdem ich den Start gewonnen hatte, wusste ich, dass ich auch das Rennen gewinnen kann“» so Webb. «Es lief absolut nach Plan, ich bin total happy.»

Gabriel Dias freute sich ebenfalls über seinen zweiten Rang. «In der ersten Runde hatte ich einen Angriff auf Oli versucht, aber danach war er einfach schneller als ich.»

William Buller komplettierte das Podium. Damit standen gleich zwei Hitech-Piloten auf dem Siegertreppchen. Jean-Éric Vergne sah das Zieltuch knapp hinter Buller als Vierter und war damit bester Vertreter seines Teams Carlin. Hinter Carlos Huertas auf Rang fünf folgte ein Carlin-Trio in der Reihenfolge James Calado, Jazeman Jaafar und Adriano Buzaid.

Oli Webb ist nach seinem Sieg nun nur noch einen Punkt hinter Jean-Éric Vergne, der noch immer die Spitze belegt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE