24h Spa 2015 Starterliste: GT3-Knüller mit Superstars

Von Oliver Runschke
Blancpain Endurance Series
Die 24h-Spa-Titelverteidiger sind in diesem Jahr in Rot unterwegs

Die 24h-Spa-Titelverteidiger sind in diesem Jahr in Rot unterwegs

Knapp die Hälfte der insgesamt 66 Teams fährt in diesem Jahr in der Gesamtsiegklasse. Acht Hersteller kämpfen bei den 24h Spa am 25./26. Juli um den Gesamtsieg.

Deutlich mehr als 60 Teilnehmer hatten die 24h-Rennen in Spa in den vergangenen Jahren auch, aber die Qualität an der Spitze hat in diesem Jahr nochmals zugenommen: 66 Team haben ihre Nennung für das grösste und bedeutendste Rennen im GT3-Sport Rennen am 25./26 Juli abgegeben, davon alleine 28 in der gesamtsiegfähigen Pro-Klasse - mehr als je zuvor. In der Topklasse stehen sich Werksteams von Audi (WRT, Phoenix), BMW (MarcVDS, Roal), Lamborghini (Grasser), Bentley (M-Sport), Nissan (RJN) und McLaren (Von Ryan) und privaten Mannschaften mit Mercedes (Black Falcon, Rowe) und Ferrari (Rinaldi) gegenüber.

Vier Wochen vor dem Rennen stehen die Fahrerpaarungen bis auf einige wenige Ausnahmen fest. Audi hat seinen Fahrerkader nochmals im Detail umgebaut und schickt drei seiner Sportwagen- und DTM-Stars ins Rennen: André Lotterer und Marcel Fässler teilen sich einen neuen R8 von Phoenix mit Mike Rockenfeller. Chris Mamerow, Christopher Mies und Nicki Thiim bewegen das zweite Phoenix-Exemplar. Die Vorjahressieger Laurens Vanthoor, René Rast und Markus Winkelhock treten in identischer Kombination an, deren Startnummer #1 klebt aber nun auf einem WRT-Audi und nicht mehr beim Phoenix-Team von Ernst Moser. Den vierten neuen R8 fahren Frank Stippler, Nico Müller und Stephane Ortelli.

Als härtester Konkurrent der Titelverteidiger von Audi gilt auch in diesem Jahr BMW mit deren Speerspitze MarcVDS. Maxime Martin und Augusto Farfus fahren zusammen mit Luca Luhr, Dirk Werner unterstützt Nick Catsburg und Markus Palttala. Stark besetzt, aber wohl eher ohne Aussicht auf vordere Plätze ist der Roal-BMW mit den GT3-und-24h-Spa-Rookies Timo Glock und Bruno Spengler und Alex Zanardi. 

Für Furore zumindest in Belgien wird ein BMW Z4 mit drei Altstars sorgen: Der belgische Rennsportmanager Pascal Wittmeur holt sich für ein Wohltätigkeitsprojekt mit Jean-Michel Martin, dem Vater von Maxime, Eric van der Poele und Marc Duez drei belgische 24h-Spa-Legenden ins Cockpit, die immerhin für 12 Spa-Siege stehen.

Bei McLaren kommt Bruno Senna zu seinem ersten Einsatz als McLaren-Werksfahrer. Senna tritt im 650S GT3 von Von Ryan Racing mit Adrian Quaife-Hobbs und Alvaro Parente an, den zweiten McLaren teilen sich Rob Bell/Kevin Estre und Shane van Gisbergen.

Bei Bentley, Lamborghini und Nissan sind die Fahrerpaarungen identisch zu den Crews aus der Endurance Series. Traurig: Porsche in der Topklasse wie schon im vergangenen Jahr nicht vertreten.

Vorläufige Nennliste 24h Spa Pro-Klasse und Pro-Am/Am-Klasse

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7AT