Triumph beim Heimspiel

Von Annette Laqua
ATS Formel-3-Cup
Sieger Stef Dusseldorp

Sieger Stef Dusseldorp

Der Niederländer Stef Dusseldorp gewann den elften Saisonlauf des ATS Formel-3-Cup in Assen souverän vor Kevin Magnussen und Jimmy Eriksson.

Dusseldorp gewann den Start und fuhr einem nie gefährdeten Start/Ziel-Sieg entgegen. «Mein Start war okay. In der ersten Kurve musste ich auf meinen Teamkollegen Daniel Abt achten, konnte aber vorne belieben. Die ersten zehn Minuten habe ich dann versucht, mich vom Feld abzusetzen. Danach war es schon fast ein gemütliches Cruisen.»

Auch der zweite Platz von Kevin Magnussen war souverän herausgefahren, der Däne blickte am Schluss auf ein eher ereignisloses Rennen zurück. «In der ersten Kurve drehte sich Daniel Abt und ich konnte ihn und Tom Dillmann überholen. Danach war es ganz einfach, auch weil sich hinter mir Eriksson und Dillmann ständig duellierten», freute er sich.

Am Start blieb Felix Rosenqvist stehen und musste zahlreiche Konkurrenten vorbeiziehen lassen. Der Schwede wurde bis auf den 13. Rang zurückgeworfen, in einer starken Aufholjagd schaffte er es aber wieder bis auf den sechsten Platz und somit zurück in die Punkte.

Die blieben Daniel Abt verwehrt. Obwohl der junge Allgäuer von Platz zwei ins Rennen ging, reichte es für ihn nur zum zehnten Platz. Nach einem starken Start rangierte er knapp hinter seinem Teamkollegen Stef Dusseldorp, dahinter reihte sich Tom Dillmann ein. Hinter der ersten Kurve traf Dillmann dann das Fahrzeug von Abt, der sich sofort in die Wiese drehte. «Ich verstehe nicht, wieso Dillmann mich dort angegriffen hat, denn eigentlich kann man dort nicht überholen», urteilte Daniel Abt. Der Franzose sah dies anders: «Es war sehr eng und Abt kam leicht herüber. Deshalb habe ich ihn berührt.» Dillmann musste Magnussen und Eriksson durchlassen, bevor er wieder ins Renngeschehen eingreifen konnte. In einem spannenden und harten Zweikampf versuchte er an den unterschiedlichsten Stellen der Strecke an Eriksson vorbeizuziehen. Doch der Schwede erlaubte sich keinen Fehler und bot Dillmann keine Überholmöglichkeiten. In den letzten fünf Minuten hatte er sich mit seiner Platzierung abgefunden, da auch von hinten keine Gefahr mehr drohte.

Umso mehr strahlte Jimmy ERiksson über seinen ersten Podestplatz im Formel-3-Cup: „«Ich hatte einen grandiosen Start. Von Platz acht habe ich zwei oder drei Positionen gewonnen. Der Zweikampf mit Tom Dillmann war sehr hart, aber immer fair. Dillmann war deutlich schneller als ich, aber ich konnte ihn hinter mir halten. Ich habe in diesem Rennen sehr viel gelernt und freue mich riesig über den Erfolg.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE