Magnussen siegt im Regenrennen

Von Annette Laqua
ATS Formel-3-Cup
Sieger Kevin Magnussen

Sieger Kevin Magnussen

Kevin Magnussen machte bei einsetzendem Regen auf dem Nürburgring alles richtig und gewann vor Daniel Abt und Marco Sørensen.

[*Person Marco Sørensen*] setzte seine Pole Position in die Führung um, gefolgt von Stef Dusseldorp und Daniel Abt. Tom Dillmann hingegen kam nicht gut von der Stelle und war nach einer Runde nur Sechser. Schon in der ersten Kurve drehte sich Alon Day und reihte sich hinten wieder ein. Einige Meter später kollidierten Jimmy Eriksson, Luis Derani und René Binder. Bei diesem Unfall schieden Derani und Binder aus, Eriksson gab später an der Box auf.

An der Spitze setzte sich Sørensen leicht vom Feld ab. [*Person Daniel Abt*] hatte sich mittlerweile an seinem Teamkollegen Stef Dusseldorp vorbeigearbeitet und war neuer Zweiter, Kevin Magnussen, Tom Dillmann, Felix Rosenqvist und Willi Steindl folgten. Markus Pommer bog unterdessen wegen einer lockeren Motorabdeckung in die Box ab und war nach der Reparatur nur noch 17.

In der sechsten Runde fing es zu regnen an. Viele Piloten entschieden sich zu einem sofortigen Reifenwechsel, unter ihnen Leader Sørensen, [*Person Kevin Magnussen*] und Dillmann. Abt, Dusseldorp und Rosenqvist blieben noch draussen. Abt und Rosenqvist kamen einen Umlauf später, Dusseldorp eine weitere Runde danach.

Nachdem alle Reifenwechsel durchgeführt wurden, führte Sørensen das Feld wieder an. Kevin Magnussen machte einen Sprung auf Rang zwei, während die beiden späten Stopper Abt und Dusseldorp nur noch die Plätze drei und vier belegten. Hinter Rosenqvist war Dillmann als Sechster notiert.

Weil Sørensen, Dillmann und auch [*Person Alexey Karachev*] auf dem Weg zum Reifenwechsel in der Boxengase zu schnell fuhren, wurden sie von der Rennleitung zu einer Durchfahrtsstrafe gebeten, die in eine 30-Sekunden-Strafe umgewandelt wurden. Somit ging der Sieg an Kevin Magnussen. Der Däne, der die Ziellinie als Zweiter kreuzte, profitierte von der Zeitstrafe gegen Sørensen, der hinter Magnussen und Daniel Abt noch als Dritter gewertet wurde. Stef Dusseldorp, Felix Rosenqvist, Kevin Kleveros, Willi Steindl, Alon Day, Tom Dillmann und Gary Hauser komplettierten die Top Ten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE