Slovakia Ring: Rast im Jahreswagen auf die Pole

Von Oliver Runschke
FIA GT Series
Zweite FIA GT-Pole für René Rast

Zweite FIA GT-Pole für René Rast

René Rast holt sich im WRT-Audi die Pole auf dem Slovakia Ring, hat aber zwei McLaren im Nacken.

René Rast startet auf dem Slovakia Ring zum zweiten Mal nach dem Saisonauftakt in Nogaro von der Pole Position. Der Audi-Pilot stellte seinen WRT-R8 LMS ultra mit 0,239 Sekunden Vorsprung auf den Sébastien Loeb-McLaren 12C von Mike Parisy auf die Pole Position. Die zweite Startreihe teilen sich der zweite Loeb-McLaren mit Alvaro Parente und Tabellenführer Laurens Vanthoor im einem weiteren WRT-Audi.

Audi und McLaren dominierten das Qualifying auf dem 5,9 km langen Slovakia Ring. Im ersten Quali-Durchgang war Stéphane Ortelli im WRT-Audi der Schnellste, im zweiten Quali Alvaro Parente im McLaren. In der anschliessenden Super-Pole setzte sich dann schliesslich Rast durch und verhinderte kurz vor Schluss eine erste Startreihe für McLaren.

Die WRT-Audi R8 LMS ultra von Rast/Mayr-Melnhof, Vanthoor/Ortelli sowie Stippler/Sandström starten auf dem Slovakia Ring auf Stand 2012. Nach Diskussionen um die Fahrzeugeinstufung des R8 insbesondere bei den 24h von Spa durch die FIA hat das belgische Team auf den letztjährigen Stand zurückgerüstet. Die Audi-Fahrer müssen damit auf die breitere Vorderachse verzichten und mit einem um ein Millimeter kleineren Luftmengenbegrenzer im Vergleich zum 2013er Stand fahren, dürfen aber 25 Kilo leichter antreten.

Audi startete bereits beim Saisonstart in Nogaro nach dem letztjährigen Stand, allerdings nicht aus Gründen der Fahrzeugeinstufung, sondern weil das 2013er Update noch nicht homologiert war. In Nogaro gewann Audi mit Stippler/Sandström.

Pro-Am-Tabellenführer Dominik Baumann stellte seinen Grasser-Lamborghini auf Startplatz acht vor Maximilian Buhk im HTP-Mercedes SLS AMG.

GT1-Weltmeister Marc Basseng startet bei seinem Comeback im Reiter-Lamborghini Gallardo FL2 zusammen mit Albert von Thurn und Taxis als Zehnter. Frank Stippler/Edward Sandström (WRT-Audi) verpassten den Einzug in die Superpole der schnellsten Zehn knapp.

Das Qualifying- und das Hauptrennen vom Slovakiaring finden am Sonntag statt und werden um 10:15 Uhr und 14:15 Uhr auf der Website der FIA GT Series im Livestream übertragen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
  • Fr.. 26.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 26.02., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE