MRS-McLaren mit Formel-1-Testfahrern in Baku

Von Oliver Runschke
FIA GT Series
Molitor will in Baku um den Gesamtsieg kämpfen

Molitor will in Baku um den Gesamtsieg kämpfen

Das Team von Karsten Molitor greift beim FIA GT-Finale, der «Baku World Challenge» mit den aktuellen und ehemaligen Formel-1-Testfahrern Oliver Turvey und Andy Soucek an.

MRS will es beim FIA GT-Finale in Baku (24. November) wissen. Die Mannschaft von Karsten Molitor absolviert in Aserbaidschan einen FIA GT-Gasteinsatz mit zwei McLaren 12C GT3 und kämpft mit einem starken Fahrerduo um die insgesamt 175.000 Euro Preisgeld in den beiden Rennen auf dem Stadtkurs. McLaren-Formel-1-Testfahrer Oliver Turvey teilt sich einen 12C mit Andy Soucek. Neben dem in der Pro-Klasse gemeldeten McLaren von Turvey/Soucek setzte MRS einen zweiten GT3 in der Pro-Am-Klasse für den seit einigen Jahren in Baku lebenden Kanadier Mark J. Thomas ein. Der Teamkollege von Thomas ist noch offen.

Teamchef
Karsten Molitor: «Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir Oliver Turvey und Andy Soucek für den Einsatz in Baku verpflichten konnten und bedanken uns bei McLaren F1, die Oliver sehr kurzfristig freistellen konnten. Die Strecke sollte dem McLaren entgegenkommen, die Fahrerpaarung ist als sehr wettbewerbsfähig einzuschätzen. Diese Kombination versetzt uns in die Lage um den Sieg mitfahren zu können. Uns ist natürlich auch bewusst, dass wir auf sehr starke Konkurrenz treffen, der FIA GT-Finallauf lockt die besten Sportwagenfahrer und -teams der Welt an.»

Andy Soucek stand im ART-McLaren in der Blancpain-Serie im Saisonverlauf bereits zwei Mal auf dem Podium und freut sich auf den Einsatz zum Saisonende. «Das Niveau der Teams und Fahrer wird sehr hoch sein, aber ich bin mir sicher, dass wir gegen die Besten während diesem speziellen Wochenende kämpfen können. Einen guten Teamkollegen wie Oliver zu haben, ist immer eine zusätzliche Motivation, das ganze Paket hat die Möglichkeit sehr gut zu funktionieren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 15:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain, Qualifying
  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE