FIA WEC

Sebring: Wieder gemeinsames Poster für IMSA und WEC

Von - 15.01.2020 07:27

Im März kommt es wieder zum gemeinsamen Rennwochenende der Sportwagen-WM (FIA WEC) und der amerikanischen IMSA-Serie. Dafür wurde nun abermals ein cooles gemeinsames Poster veröffentlicht.

In der Sportwagen-WM (FIA WEC) stehen nun die amerikanischen Wochen an. Saisonlauf fünf steigt am 23. Februar auf dem 'Circuit of the Americas' im US-Bundesstaat Texas. Dieses Rennen ersetzt den ursprünglich geplanten Auftritt in Sao Paulo/Brasilien, der vor einigen Wochen bekanntlich abgesagt wurde. Danach bleibt die WEC in den USA und siedelt für den sechsten Saisonlauf nach Florida um. Schauplatz ist der legendäre Sebring International Raceway.

Dabei kommt es sogar zum großen Aufeinandertreffen mit der amerikanischen IMSA-Serie, die am selben Wochenende ihr so bekanntes 12-Stunden-Rennen ausrichtet. Für Fans rund um die Strecke ist somit viel geboten und ein wahres Sportwagen-Fest garantiert. Nun hat der Sebring International Raceway auch das Event-Poster veröffentlicht.

Dieses ist im typischen Design gehalten und lässt die Rennautos wie gemalt erscheinen. Auf der linken Seite (Draufsicht) befinden sich die WEC-Boliden – angeführt vom Toyota TS050 Hybrid. Gegenüber wurden die IMSA-Renner, angeführt von einem Cadillac DPi, positioniert. Dahinter sind weitere Fahrzeuge mit einem jeweiligen Pendant aus der anderen Serie zu sehen. Außerdem ist die WEC-Seite eher hell gehalten (was den Tag verkörpert) und die IMSA-Seite dunkel für die Nacht.

Das WEC-Rennen geht wieder über die Distanz von 1000 Meilen bzw. acht Stunden (je nachdem, was früher erreicht wird). Rennstart ist freitags (20. März) um 12:00 Uhr Ortszeit. Somit beginnt das WEC-Rennwochenende bereits mittwochs (18. März) mit den beiden ersten freien Trainings. Donnerstags (19. März) hat die WEC dann das übliche dritte freie Training und die Qualifikation.

Die IMSA-Serie wird donnerstags mit dem ersten freien Training beginnen. Insgesamt sind bis hin zum Freitag vier freie Sessions angesetzt. Die Qualifikation steigt ebenfalls freitags und wird ab 9:45 Uhr (also vor dem WEC-Rennen) abgehalten. Die 12 Stunden von Sebring werden dann am Samstag (21. März) ab 10:40 Uhr ausgetragen. Hier ist bereits ein vorläufiger Zeitplan einzusehen.

Die Strecke in Sebring hat echte Sportwagen-Tradition. Denn dort fand im Jahre 1953 das Debüt der ersten Sportwagen-WM statt. Auch die WM-Wiederbelebung (als FIA WEC) wurde 2012 in Sebring ausgerichtet. Nach einer Pause zwischen 2013 und 2018 kehrte die WEC 2019 nach Sebring zurück und tritt seitdem im Vorfeld des 12-Stunden-Rennens der IMSA an. Die 12h Sebring sind sogar noch ein Jahr älter als die Sportwagen-WM. Sie debütierten bereits 1952.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
So sieht das Poster für das Event in Sebring aus © Sebring International Raceway So sieht das Poster für das Event in Sebring aus

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 28.01., 23:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 3. Rennen - Santiago de Chile, Highlights
Mi. 29.01., 00:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 05:15, Motorvision TV
High Octane
Mi. 29.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mi. 29.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 29.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 29.01., 06:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 06:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 07:00, Motorvision TV
Nordschleife
Mi. 29.01., 08:25, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm