Formel-1-Startprozedere für IndyCars!

Von Lewis Franck
Formel 1
IndyCar-Strassenrennen in Long Beach: Takuma Sato führt beim rollenden Start

IndyCar-Strassenrennen in Long Beach: Takuma Sato führt beim rollenden Start

Versuchsweise werden in der US-amerikanischen IndyCar-Serie wieder stehende Starts à la Formel 1 eingeführt – wie erstmals 2007 in Portland.

Bei zwei IndyCar-Rennen dieses Jahr werden wieder stehende Starts eingeführt, so wie in der Formel 1: am 13. Juli in Toronto (für den ersten Lauf) sowie bei Lauf 1 in Houston (Texas), am 5. Oktober. Stehende Starts wurden in der damaligen ChampCar-Serie erst 2007 ausprobiert, als Premiere beim Rennen in Portland (Oregon).

Das Prozedere orientiert sich dabei weitgehend an jenem bei Formel-1-Rennen, nur mit dem Unterschied, dass die Reihen roter Signale am Ende nicht einfach ausgehen, sondern bei den Amerikanern auf grün umgeschaltet werden.

Wie in der Formel 1 kann das Startprozedere unterbrochen werden, bevor das letzte rote Licht angeht. Sollte der Abbruch wegen eines bestimmten Fahrzeugs angeordnet worden sein, muss das betreffende Auto ans Ende des Feldes zurück, und das Startprozedere beginnt von neuem, dieses Mal allerdings (im Unterschied zur Formel 1) mit einem rollenden Start!

Rollende Starts werden in den USA als sicherer eingestuft.

Der Start in Portland 2007:

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4DE