David Coulthard: «Mitleid ist gut für Kimi Räikkönen»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Kimi Räikkönen: Pechvogel oder Glückspilz?

Kimi Räikkönen: Pechvogel oder Glückspilz?

Kimi Räikkönens Ausfall im Ungarn-GP könnte für den Ferrari-Star ein Glücksfall sein, ist Ex-GP-Pilot David Coulthard überzeugt. Der Schotte erklärt: «Es ist wohl besser für ihn, das Mitleid seines Teams zu haben.»

Lobende Worte findet David Coulthard für GP-Sieger Sebastian Vettel. Über den Ferrari-Star sagt der 13-fache GP-Sieger: «Sebastian Vettel hat ein brillantes Rennen gezeigt und gewonnen, aber das hat nichts mit einem wundersamen Fortschritt von Ferrari in Ungarn zu tun. Es war klar, dass Hamilton bezüglich reines Renntempo die Nase vorne haben würde, während Rosberg das ganze Wochenende über nicht in Form war.»

Der Ex-GP-Pilot, der heute als BBC-TV-Experte im Formel-1-Fahrerlager anzutreffen ist, betont: «Ferrari profitierte schlicht von der Chance, die sich durch die schlechten Starts der Silberpfeile ergab. Vettel war von Beginn weg super-aggressiv und schien die Kontrolle bis ins Ziel nicht abzugeben, nachdem er sich vor der ersten Kurve an die Spitze gesetzt hatte.»

Auch zu Vettels Teamkollegen Kimi Räikkönen äusssert sich Coulthard. Der 44-jährige Schotte lobt: «Kimi hat auch einen guten Job geleistet und Sebastian den Rücken frei gehalten, bevor sein Hybrid-System den Geist aufgab. Der Finne hätte sonst wohl den zweiten Platz erobert und damit den Erfolg für Ferrari perfekt gemacht.»

«Seine Ferrari-Zukunft ist noch unklar und es ist wahrscheinlich besser für ihn, das Mitleid seines Teams zu haben statt zehn Sekunden hinter Vettel ins Ziel zu kommen. Man würde das wohl nicht denken, aber viele Entscheidungen in der Formel 1 basieren vielmehr auf Emotionen statt auf eine reine Datenanalyse. Der Rennsonntag in Ungarn könnte für Kimi in dieser Hinsicht also positiv sein.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.05., 19:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 18.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 18.05., 19:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 18.05., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Di.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 18.05., 23:30, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
2DE