Formel E denkt über Aussetzung der Saison nach

Von Andreas Reiners
Formel E
Macht die Formel E eine Pause?

Macht die Formel E eine Pause?

Macht die Formel E bald eine zweimonatige Pause? Durch den neuartigen Coronavirus wurden mehrere Rennen bereits abgesagt.

Während Eishockey- oder Fußball-Ligen in Europa ihren Spielbetrieb bereits eingestellt oder Zuschauer ausgeschlossen haben, wirkt sich der Coronavirus auch auf die Motorsport-Welt aus.

Zahlreiche Rennen in diversen Serien wurden bereits abgesagt oder verlegt. Jetzt trifft es wohl auch die Formel E mit aller Härte, und zwar über einen längeren Zeitraum. Denn: Diversen Medienberichten zufolge denkt die Elektroserie darüber nach, die Saison für zwei Monate auszusetzen.

Die Besonderheit der Formel E: Sie startet im Winter, befindet sich also im Gegensatz zum Beispiel zur Formel 1 mitten in der Saison. Die Formel 1 trägt am kommenden Wochenende in Australien ihren Saisonstart aus und hat bislang nicht geplant, ein Rennen abzusagen. Der WM-Lauf in Bahrain wird allerdings ohne Zuschauer stattfinden.

Weltmeister Lewis Hamilton kritisierte das in Melbourne. «Ich weißnicht, wieso wir mit diesem Rennen weitermachen. Wir müssen sehr vorsichtig sein. Ich hoffe, die Fans ergreifen Vorsichtsmaßnahmen. Ich habe vertrauen in mein Team und in die FIA. Ich bin Racer, also blende ich das alles irgendwann aus und kümmere mich um meinen Job. Aber auch ich weißnicht, wie schnell sich der Virus noch verbreitet und was alles auf uns zukommt. Ich bin da sehr gemischter Gefühle. Der Racer in mir ist glücklich, in Australien zu sein, der Mensch nicht.»

«Wir leben in einer Art Blase und versuchen, so gut es geht die Kontrolle zu bewahren. Aber es stellen sich schon sehr viele Fragen. Wenn es zu weiteren Rennverschiebungen kommt, dann wird das gute Gründe haben.»

Die Formel E ist da schon weiter, die Rennen in China, Rom und Jakarta wurden bereits abgesagt. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO den Coronavirus jetzt zur weltweiten Pandemie erklärte, will die Formel E zusätzlich alle restlichen Rennen bis Mitte Mai absagen.

Damit wären dann auch die Rennen in Paris und Seoul betroffen und somit insgesamt fünf Saisonläufe. Der Kalender umfasste ursprünglich 14 Rennen, fünf gingen bislang über die Bühne.

Um eine Wertung der Saison zu erreichen, müsste ein weiteres Rennen stattfinden. Das finale Rennwochenende in London ist für den 25./26. Juli vorgesehen.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE