Sieg und Führung für Aleshin

Von Mario Bartkowiak
F.Renault 3.5
Zweiter Saisonsieg für Aleshin

Zweiter Saisonsieg für Aleshin

Spannende Kämpfe um Rang drei - Grubmüller als Siebter erneut in den Punkten.

Zum Auftakt des zweiten Laufes der World Series by Renault siegte am Samstag [*Person Mikhail Aleshin*] im belgischen Spa-Francorchamps. Mit einem lupenreinen Start-Ziel-Sieg holte sich der Russe seinen zweiten Saisonsieg. Gefährdet wurde dieser lediglich von [*Person Brendon Hartley*]. Der Australier musste die Verfolgung allerdings in der 17. Runde nach einem Defekt aufgeben. Beerbt wurde dessen zweiter Platz vom Esten [*Person Sten Pentus*].

Der Kampf um Platz drei gestaltete sich vor allem in der Endphase spannend. [*Person Stefano Coletti*], der seinen schweren Unfall bei der GP2 im letzten Jahr noch allzu gut in Erinnerung hat, musste sich gegen Anton Nebylitskiy und Albert Costa erwehren die nur auf einen Fehler des Monegassen lauerten. Coletti hielt dem Druck jedoch stand und sicherte sich seinen ersten Podestplatz dieser Saison. Zudem durfte er sich über den Sieg in der Rookiewertung freuen die er vor Albert Costa und dem Österreicher Walter Grubmüller für sich entschied.

Grubmüller fuhr als Neunter in seinem dritten Formel Renault 3.5 Rennen erneut Punkte ein. Wenige Stunden später wurde daraus sogar noch Rang 7. Jon Lancaster (Fünfter) und Anton Nebylitskiy (Sechster) bekamen beide nachträglich eine zehn Sekunden Strafe aufgebrummt. Lancaster da er die Streckenbegrenzung nicht beachtete und Nebilitskiy für das verursachen einer Kollision. Damit hat der Österreicher Grubmüller nunmehr Acht Punkte auf seinem Konto. Greg Mansell rückte auf Platz fünf vor was sein bislang bestes Ergebnis in der World Series darstellt. Angeführt wird die Fahrerwertung im Moment von Aleshin der mit 30 Punkten vor Pentus (27) und Ricciardo (22) rangiert.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 18.06., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 16:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 18.06., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 18.06., 17:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 18.06., 17:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Fr.. 18.06., 18:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 18:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE