Formel 1: Verstappen-Schlappe in Monaco

2 Seas Motorsport startet in GT World Challenge

Von Jonas Plümer
Der 2 Seas Motorsport Mercedes-AMG GT3

Der 2 Seas Motorsport Mercedes-AMG GT3

Die bahrainisch-britische GT3-Mannschaft 2 Seas Motorsport wird im GT World Challenge Europe Endurance Cup starten. Der Rennstall setzt einen starkbesetzten Mercedes-AMG GT3 ein, der im Gold Cup startet.

2 Seas Motorsport erweitert seine Rennsportpläne für 2024 um einen spannenden Neuzugang und bestätigt einen ersten Start in der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS Endurance Cup. Der amtierende britische GT-Teammeister wird mit dem Mercedes-AMG GT3 im Gold Cup antreten, der von Isa Al Khalifa (Bahrain), Lewis Williamson (Schottland) und Martin Kodrić (Kroatien) gefahren wird. Die Meisterschaft wird in ganz Europa ausgetragen, bevor die letzte Runde im Nahen Osten in Saudi-Arabien ausgetragen wird.

Das Trio vereint drei Fahrer, die mit dem Team in mehreren Meisterschaften gefahren sind. Der zweifache Gulf 12 Hours-Sieger und Mitbesitzer des Teams, Isa Al Khalifa, wird sein Debüt in einer europäischen Rennserie geben geben. Der Kalender 2024 folgt auf sein erfolgreiches Podiumsergebnis in Yas Marina am Ende der letzten Saison. Zu ihm gesellt sich der ehemalige Gewinner des Autosport BRDC Award, Lewis Williamson, der zum Team zurückkehrt, nachdem er in der British GT-Saison-2022 mehrere Podiumsplätze mit dem Team erreicht hat. Martin Kodrić ist ebenfalls zurück im Team. Er war Teamkollege von Al Khalifa bei den Gulf 12 Hours und hat auch Siege in der International GT Open und der British GT erzielt.

Isa Al Khalifa: «Das ist eine aufregende neue Herausforderung für das Team und für mich persönlich. Wir haben gezeigt, dass wir mit den Besten mehr als mithalten können und man kann sich nur dann wirklich verbessern, wenn man an sich selbst arbeitet. Die GT World Challenge Europe ist zum Leistungsmaßstab für Fahrer, Teams und Hersteller geworden und zieht die Besten der Welt an. Wir haben bei den Gulf 12 Hours einen Vorgeschmack auf die Herausforderung bekommen und mehr als bewiesen, dass wir es mit den großen Teams aufnehmen können und wir werden bei dieser neuen Herausforderung alles geben, was wir haben. Es ist wirklich großartig, mit Lewis und Martin zu fahren, zwei sehr erfahrenen und schnellen Fahrern und wir wollen in Paul Ricard auf Anhieb starke Ergebnisse erzielen.»

Die bahrainisch-britische GT3-Mannschaft ist im europäischen Wettbewerb kein Unbekannter, da sie in der vergangenen Saison an mehreren International GT Open-Rennen teilgenommen hat und dort auch gewonnen hat. Auch im Langstrecken-Wettbewerb war das Team erfolgreich, mit zwei Siegen bei den Gulf 12 Hours und einem weiteren Doppelpodium bei der Veranstaltung Ende letzten Jahres.

Mit einer leicht aktualisierten Version der Palmen“-Lackierung des Gulf 12 Hours, die auf dem Podium landete, wird 2 Seas Motorsport im nächsten Monat beim Prolog vor der Saison in Paul Ricard an den Start gehen. Runde 1 wird wieder auf der französischen Rennstrecke ausgetragen und das Hauptereignis der Meisterschaft wird das erste 24-Stunden-Rennen des Teams sein, wenn es die Crowdstrike 24 Hours of Spa bestreitet, eine Woche nachdem es dort mit der British GT angetreten ist. Von hier aus geht es in Runde 3 zum Nürburgring, bevor der letzte europäische Einsatz in Monza stattfindet. Der Vorhang für die Saison fällt im November, wenn die Meisterschaft nach Saudi-Arabien zum allerersten 6-Stunden-Rennen von Jeddah reist.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.05., 10:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.05., 11:15, DMAX
    King of Trucks
  • Mo.. 27.05., 12:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.05., 14:15, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo.. 27.05., 15:10, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.05., 15:40, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Mo.. 27.05., 16:30, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo.. 27.05., 17:00, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Mo.. 27.05., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo.. 27.05., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
20