Schleiz: Jonas Geitner ganz oben

Von Esther Babel
IDM Moto3

Die IDM Moto3-Piloten Karel Hanika und Maximilian Kappler stürzten im Kampf um die Spitze. Den Sieg im ersten Lauf genehmigte sich Jonas Geitner.

Eng her ging’s in den ersten Runden des Moto3-Rennens, das bei über 35 Grad am Samstagnachmittag gestartet wurde. Maximilian Kappler übernahm am Start das Zepter, wurde aber nach wenigen Kurven schon vom tschechischen Gast Karel Hanika vom ersten Platz verdrängt.

Mit der Verteilung der Pokale hatten die beiden dann allerdings nichts mehr zu tun, denn die zwei Moto3-Piloten stürzten in der zweiten Runde. Ebenso wie Aris Michail, der wie Hanika sonst im Red Bull Rookies Cup unterwegs ist. Alle drei Piloten blieben unverletzt. Lukas Trautmann, Dritter Mann aus dem Red Bull Rookies Cup, war nach einem Abflug im Training gar nicht erst zum Rennen angetreten.

Nachdem die beiden Spitzenreiter im Kies gelandet waren, setzte sich Jonas Geitner an die Spitze. Marcel Alves Rodrigues, Ernst Dubbink, Max Enderlein, Kevin Hanus und Jerry van de Bunt waren dem Führenden dabei dicht auf den Fersen. Und zur Freude der zahlreichen Zuschauer zeichnete sich rundenlang auch keine Entspannung in der wilden Gruppe ab.

Erst in den letzten Runden zog sich das Feld ein wenig auseinander. An der Spitze immer noch Geitner, mit Rodrigues im Schlepptau. Die restlichen Moto3-Piloten hatten da aber schon den Kontakt zum Spitzen-Duo verloren und mussten mit dem Kampf um Platz 3 vorlieb nehmen.

Auch wenn Rodrigues bis zum Schluss nicht locker liess, an Geitner vorbei kam er nicht. Dieser holte sich mit 0,8 Sekunden vor seinem Teamkollegen den Sieg. Einen ganz knappen dritten Platz holte sich Max Enderlein.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm