Meggle: IDM Moto3-Vizetitel nach Hockenheim-Sieg

Von Esther Babel
Matthias Meggle hat das Finale der IDM Moto3-Standard dominiert. Der Freudenberg Racing Pilot gewann das Rennen von der Pole Position. Tim Georgi musste verletzungsbedingt passen.

Am Samstag schnappte sich Matthias Meggle in der IDM Moto3 Standard im Qualifying die Pole Position mit fast einer halben Sekunde Vorsprung auf Dauer-Rivale Philipp Freitag. Am Sonntag gewann Meggle das Rennen auf dem Hockenheimring nach einem harten Fight gegen Freitag und sicherte sich damit den zweiten Meisterschaftsrang.

Bereits in Oschersleben war Teamkollege Tim Georgi als Moto3 Standard Meister 2015 gekürt worden. In Hockenheim stürzte er bereits am Freitag im freien Training und musste dann den Rest des Wochenendes zusehen.

«Mein Rennen war gut», ist sich Meggle bewusst. «Ich hatte gleich einen guten Start und war in Führung, konnte mich aber nicht von Freitag absetzen. Er hat mich dann auch immer wieder überholt, aber wenn er vorne war, waren wir insgesamt etwas langsamer und darum bin ich immer gleich wieder vorbei. Aber er konnte einfach dran bleiben und hat es dann auch in der letzten Runde noch mal probiert, aber in der Mercedes-Arena bin ich gleich wieder vorbei und habe gewonnen.»

In der Abschlusstabelle feierte das Freudenberg Racing Team damit in der Moto3-Klasse den Standard-Titel und Vize-Meister. In der Moto3-GP Klasse stand Jonas Geitner bereits seit dem Lauf in Assen als Meister fest, auf die Teilnahme in Hockenheim verzichtete er.

«Es ist auf jeden Fall gut, dass ich jetzt zum Saisonabschluss noch mal ein Rennen gewonnen habe», ist sich Meggle sicher. «Insgesamt bin ich mit der Saison schon zufrieden, auch wenn es Höhen und Tiefen gab. Alles in allem war aber eine gute Steigerung da. Das Team hat auf jeden Fall immer super gearbeitet und ich bedanke mich ganz herzlich für die Unterstützung und die Chance, dieses Jahr richtig viel zu lernen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

Bilder

 

TV-Programm

  • So.. 14.08., 22:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 14.08., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 14.08., 23:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mo.. 15.08., 00:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 15.08., 00:55, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 15.08., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mo.. 15.08., 02:35, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 15.08., 03:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 15. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mo.. 15.08., 03:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 15.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2AT