Ein paar Hausaufgaben

Kolumne von Nina Prinz
IDM Supersport
Nina Prinz zum IDM-Training auf dem EuroSpeedway

Nina Prinz zum IDM-Training auf dem EuroSpeedway

Nach den ersten zwei Testtagen mit der BMR-Kawasaki bin ich mir sicher, dass der Wechsel in die IDM Supersport eine richtige Entscheidung war.

Am vergangenen Wochenende konnte ich zum IDM-Eröffnungstraining auf dem Eurospeedway endlich die ersten Testkilometer mit dem BMR-Bike absolvieren. Eigentlich wollte ich bereits in Hockenheim ein paar Runden drehen, aber dort hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Acht Grad Aussentemperatur und Regen, mehr war da nicht. Dort haben wir nichts verpasst.

Vor dem ersten Turn in der Lausitz war ich schon etwas nervös. Seit dem IDM-Finale auf dem Hockenheimring bin ich mit keinem Rennmotorrad mehr gefahren. Und am Lausitzring stand schon die ganze Konkurrenz parat. Aber mein neues Team BMR Racing hat mich super versorgt und mir die nötige Ruhe für den Test gegeben. Nach den ersten Runden auf der Kawasaki war ich zufrieden. Die Hauptaufgabe war viele Runden abzuspulen und die richtige Sitzposition finden.

Die Umstellung von den Superbikes zu den 600ern fällt mir immer noch etwas schwer. Alles, was ich in den zwei Jahren in der IDM Superbike gelernt habe, muss ich jetzt wieder ändern. Ich fühle mich auf meinem neuen Motorrad aber sehr wohl und muss eben erst einmal meine Sicherheit und Routine wieder finden. In zwei Wochen stehen bereits die nächsten Tests an. Bis dahin habe ich meinem Team noch ein paar Hausaufgaben gegeben.

Trotzdem möchte ich mich jetzt schon für die herzliche Aufnahme in der BMR-Truppe bedanken. Ich freue mich sehr auf die weiter Zusammenarbeit in der neuen Saison.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:10, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Sa. 05.12., 16:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 16:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 05.12., 17:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 05.12., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 05.12., 17:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 05.12., 17:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 17:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE