IDM Supersport: Sutter gewinnt zweites Rennen

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Supersport
Der Schweizer Kawasaki-Pilot Daniel Sutter

Der Schweizer Kawasaki-Pilot Daniel Sutter

Daniel Sutter feierte in der Motorsport Arena Oschersleben seinen zweiten Saisonsieg in der IDM Supersport. Günther Knobloch belegte den zweiten Platz vor Jesco Günther.
Im zweiten Rennen der IDM Supersport kamen Jesco Günther (D/Yamaha), Daniel Sutter (CH/Kawasaki), Stefan Kerschbaumer (A/Yamaha), Günther Knobloch (A/Yamaha), Kevin Bos (NED/Yamaha), David Linortner (A/Yamaha) und Roman Raschle (CH/Kawasaki) am besten vom Start weg.

Aus der fünften Runde kam Sutter als Erster zurück. Bos fuhr die schnellsten Rennrunden, konnte aber den Anschluss zum Führungsquartett nicht herstellen. Knobloch forcierte das Tempo. Der Österreicher tauchte in Runde 9 an dritter Stelle auf. Linortner und Raschle können das Tempo vorn nicht mehr mitgehen. Beide werden von Tatu Lauslehto (FIN/Yamaha) und Luca Hansen (D/Yamaha) kassiert.

Nachdem Sutter kurz von der Ideallinie abkam, eroberte Günther die Führung zurück. Der Konter des Schweizer Kwasaki-Piloten liess allerdings nicht lange auf sich warten. Danach legte Sutter einen beeindruckenden Schlussspurt hin und holte sich seinen zweiten Saisonsieg. Im Duell um den zweiten Platz konnte sich Knobloch mit einem starken Finish gegen Günther durchsetzen.

Kerschbaumer landete knapp geschlagen auf dem vierten Platz. Die Reihenfolge auf den Plätzen 5 bis 11 lautete beim Zieleinlauf Bos, Lauslehto, Hansen, Raschle, Meik Minnerop (D/Yamaha), Thomas Walther (D/Suzuki) und Linortner. Im Gesamt-Klassement rückte die Spitze näher zusammen. Günther führt nach vier Läufen mit 88 Punkten vor Sutter (81) und Knobloch (72).


Ausführliche Rennberichte und Hintergrundinformationen vom zweiten IDM-Lauf in der Motorsport Arena Oschersleben lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 20/2001, die ab Dienstag (10.Mai) erhältlich ist.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE