Max Fritzsch: Von der Cup-Yamaha zur Superstock-Kawa

Von Esther Babel
IDM Superstock 1000
Max Fritzsch  mit Teamboss Emil Weber

Max Fritzsch mit Teamboss Emil Weber

Nach Rang 3 im Yamaha R6 Dunlop Cup unterzeichnet Fritzsch einen Vertrag im Team Weber Diener für die IDM Superstock. Teamkollege Luca Grünwald startet in der Superbike-Klasse.

Lange hatte das Team von Emil Weber und Rolf Diener nach einem zweiten Piloten für ihr IDM Team gesucht. Für die IDM Superbike haben sie mit den zweifachen deutschen Meister und ehemaligen GP-Piloten Luca Grünwald bereits einen aussichtsreichen Fahrer an Land gezogen.

Jetzt ist mit Max Fritzsch auch der zweite Platz im Team erfolgreich vergeben worden. Der 17-Jährige konnte dieses Jahr den Yamaha R6 Dunlop Cup als Dritter abschliessen und nahm Kontakt zu Teambesitzer Emil Weber auf. «Die beiden wurden sich dann rasch einig», verrät Teamleiter Evren Bischoff. «Max ist sich sicher, dass wir ein ausgereiftes Motorrad im Angebot haben und er sich rasch damit zurechtfinden wird.»

«Ich freue mich riesig über die Möglichkeit, in der Saison 2015 für das Weber Diener Team in der Superstock IDM an den Start gehen zu können», versichert der Neuzugang. «Die letzten drei Jahre im Yamaha-R6-Dunlop-Cup waren sicher eine gute Schule dafür. Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen bei Emil Weber und seinen Sponsoren sowie meinen persönlichen Sponsoren, die mir diesen Schritt ermöglichen.»

Mit einem Fitnesstrainer will sich Fritzsch, der im Vorjahr als Teamkollege von Cup-Sieger Lukas Trautmann für das Team Freudenberg unterwegs war, optimal auf die neue Saison und den Umstieg auf die Kawasaki ZX10R vorbereiten.

«Die größte Herausforderung bis Anfang Mai», schickt Fritzsch noch hinterher, «besteht für mich jedoch darin, mein Abitur erfolgreich zu bestehen. Gemeinsam mit meinem Teamkollegen Luca Grünwald, der natürlich viel Erfahrung aus der Moto3-WM mitbringt, haben wir ein starkes Team aufgestellt, welchem ich in der Saison 2015 viel zutraue.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
7DE