Marco Nekvasil denkt über Wechsel nach Spanien nach

Von Ivo Schützbach
IDM Superstock 1000

Mit dem Team Interwetten Racing by Fritze Tuning gewann Marco Nekvasil 2014 auf BMW die IDM Superstock. In welcher Klasse der Österreicher kommende Saison startet, ist unklar.

Die IDM Superstock läuft mit eigenem Ergebnis im Rahmen der IDM Superbike mit. Dass ein Sieg in dieser Klasse nicht das gleiche Interesse generiert, wie wenn ein Fahrer ein Rennen wirklich als Erster beendet, war im Vornherein klar.

Meister Marco Nekvasil, sein Cheftechniker Fritz Schwarz sowie Interwetten-Teammanager Andreas Bronnen denken deshalb über einen Klassen- oder gar Serienwechsel nach. «Eine weitere IDM-Saison ist schwierig zu finanzieren», erzählte Nekvasil SPEEDWEEK.com. «Es ist aber durchaus möglich, dass wir noch etwas aktivieren können. Wir schauen aber auch, ob wir vielleicht in der Spanischen Meisterschaft etwas machen können.»

Superbike, Superstock, Moto2? «Das ist noch alles offen», meinte der lange 17-Jährige. «Wenn wir nach Spanien gehen, ist das sicher kein Rückschritt, dort würde ich sicher viel dazulernen, das ist eine gute Klasse. Von den Sponsoren wäre es auch lukrativer, die sind da mehr dahinter. Aber vielleicht tut sich in der IDM oder einer anderen Serie ja noch etwas.»

Und wie schaut eure Idealvorstellung für nächstes Jahr aus? «Dass es finanzierbar ist», unterstreicht der Superstock-Champion. «Wir schauen wirklich in alle Richtungen. Moto2 würde mich reizen, weil es ein Prototyp ist, bei der 1000er ist dafür die Leistung spannender. Am liebsten würde ich beides fahren. Das was möglich ist, das machen wir dann auch. Die Tendenzen mit Sponsor Interwetten schauen positiv aus, dass er weitermacht. In den nächsten Wochen muss alles fix sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE