MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Tom Blomqvist fährt 2023 den Acura LMDh in der IMSA

Von Oliver Müller
Der Acura LMDh ist bei Meyer Shank Racing eingetroffen

Der Acura LMDh ist bei Meyer Shank Racing eingetroffen

Nach starken Leistungen in der aktuellen Saison hat Meyer Shank Racing den britischen Piloten auch für 2023 verpflichtet. Wer sein Teamkollege in der IMSA-Serie wird, steht offiziell noch nicht fest.

Tom Blomqvist wird 2023 den neuen Acura LMDh pilotieren. Der Brite wurde nun als Stammfahrer bei Meyer Shank Racing verkündet. Für das Team aus Ohio startet Blomqvist bereits in der aktuellen IMSA-Saison im Acura DPi. Höhepunkt war dabei sicherlich der Sieg bei den 24h Daytona im Januar 2022. Blomqvist hat in dieser IMSA-Saison auch schon zwei Pole-Positions (Mosport und Watkins Glen) herausgefahren.

«Ich freue mich sehr, die Partnerschaft mit MSR zu erneuern», so Blomqvist. «MSR hat mir dieses Jahr viel Vertrauen entgegengebracht und mich ins Auto gesetzt. Wir haben eine erfolgreiche Kampagne und arbeiten gut zusammen, was sich klar aus den Ergebnissen ablesen lässt, die wir erzielt haben. Natürlich wird es mit dem neuen Auto eine andere Herausforderung - aber eine, für die wir alle super motiviert sind.»

Wer 2023 Teamkollege von Blomqvist in der IMSA wird, hat Meyer Shank Racing noch nicht verkündet. 2022 arbeitet er mit dem Briten Oliver Jarvis zusammen. Neben dem Programm in der IMSA darf Blomqvist Ende des Jahres auch das IndyCar von Meyer Shank Racing testen. Blomqvist war vor seiner Sportwagen-Zeit bereits im Formelsport unterwegs und startete in der europäischen Formel 3. Auch in der Formel E trat er schon an.

«Es war eine leichte Entscheidung für uns, Tom weiter zu verpflichten», erklärt Teamchef Michael Shank. «Er hat unsere Erwartungen in dieser Saison übertroffen und Woche für Woche gute Leistungen gezeigt. Das Tempo, das er mit dem Acura ARX-05 gezeigt hat, machte es zu einer einfachen Entscheidung, ihn in das neue Acura LMDh-Auto zu setzen. Ich freue mich auch, dass wir ihm die Möglichkeit geben, unser Indy-Car zu testen.»

Eine Version des Acura LMDh ist mittlerweile auch in den Hallen von Meyer Shank Racing angekommen. Auch Wayne Taylor Racing wird 2023 den Acura LMDh einsetzen. 2023 wird der Acura jedoch nur in der IMSA-Serie antreten. In Bezug auf ein zukünftiges Programm in der WEC steht derzeit noch nichts Konkretes fest.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 24.06., 17:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
» zum TV-Programm
5