Kevin Koller (Yamaha): Vorzeitige Abreise aus Most

Von Helmut Ohner
IOEM
Kein Glück für Kevin Koller

Kein Glück für Kevin Koller

Für den Titelverteidiger der IOEM Superstock 600 war das IOEM-Wochenende in Most bereits vorbei, bevor es so richtig begonnen hat.

Das Pech scheint an den Fersen von Kevin Koller zu kleben. Lange Zeit war es ungewiss, ob der junge Steirer wegen seiner im Vorjahr bei einem schweren Arbeitsunfall erlittenen Wirbelverletzungen überhaupt seinen Meistertitel wird verteidigen können. Erst im letzten Moment gaben die Ärzte «grünes Licht».

Beim Saisonauftakt auf dem Pannonia-Ring stürzte der Yamaha-Pilot im zweiten Rennen, was seine Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung einen Dämpfer verpassten. Jetzt wurde Koller, der erst vor wenigen Tagen seine Lehrabschlussprüfung mit Bravour ablegte, in Most von einem Konkurrenten torpediert.

«Ich war knapp vor dem Ende des ersten Qualifyings auf einer schnellen Runde, weil ich mir die Trainingsbestzeit von Jochen Rotter zurückholen wollte. Ein Fahrer ist vor mir durchs Kiesbett gefahren und zu Sturz gekommen. Sein Motorrad hat mich auf der linken Seite voll erwischt», erzählt Koller.

Schnell war klar, dass an einer Teilnahme an den beiden Rennen nicht zu denken ist: «Mein Fuß ist stark angeschwollen und ich kann nicht richtig auftreten. Ob ein Knochen gebrochen oder ein Band gerissen ist, werde ich zuhause abklären lassen. Den Titel habe ich auf alle Fälle bereits abgeschrieben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
8DE