Dario Franchitti verliert Pole Position

Von Dennis Grübner
Dario Franchitti erhält zumindest einen Bonuspunkt

Dario Franchitti erhält zumindest einen Bonuspunkt

Wie gewonnen, so zerronnen. Dario Franchitti fuhr in Detroit zwar die Bestzeit in der Qualifikation, wird aber strafversetzt für das Rennen am Samstag. EJ Viso profitiert.

Für das Rennen auf dem Stadtkurs rund um Detroits Belle Isle hätte sich Dario Franchitti mit Sicherheit die Pole Position gewünscht. Doch dieser Wunsch geht für den Schotten trotz der Bestzeit in der Qualifikation am Freitag nicht in Erfüllung. Ein Motorentausch im Vorfeld des Rennwochenendes brachte ihm eine Strafversetzung um 10 Plätze ein. Damit startet er am Samstag, bei dem ersten von 2 Rennen an diesem Wochenende, von Rang 11.

Die beste Ausgangsposition erbt Ernesto Viso, der im Auto von Andretti Autosport/HVM nur minimal langsamer war. Mike Conway wird mit dem Venezolaner in der ersten Reihe stehen. Conway hatte sich erst in dieser Woche ein Cockpit bei Dale Coyne Racing für das Rennen in Detroit gesichert. Nach seinem Start in Long Beach ist es sein zweites Rennen in diesem Jahr. Sein Teamkollege ist kein geringerer als Landsmann Justin Wilson. Den ließ er im Qualifying gleich mal hinter sich. Wilson wurde nur 17.

Stark unterwegs war mit auch ein weiterer Brite. James Jakes belegte Rang 4. Genauso wie Ryan Hunter-Reay auf Platz 5 rückt er natürlich auch einen Platz vor. Ordentlich Arbeit vor sich wird am Samstag unter anderem Marco Andretti haben. Der Tabellenführer geht nur von Position 19 ins Rennen. Indy-500-Sieger Tony Kanaan wurde nur 20., James Hinchcliffe 21. Vorjahressieger Scott Dixon belegte den 16. Platz.

Die Startaufstellung gilt jedoch nur für das erste Rennen am Samstag um 21.30 Uhr MESZ. Für das zweite Rennen am Sonntag werden die Fahrer am Samstag um 15.15 Uhr MESZ die Startplätze ausfahren. Für die beiden 70-Runden-Rennen Samstag und Sonntag gibt es jeweils volle Punkte.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 27.09., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 27.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:45, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 06:58, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 27.09., 07:04, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT