Premierensaison in Magione eröffnet

Von Andreas Gemeinhardt
ADAC Junior Cup

Vom 12. bis 16. April absolvierten die 27 Teilnehmer des ADAC Junior Cups powered by KTM den traditionellen Einführungslehrgang im italienischen Magione.

Auf der 2,507 km langen Rennstrecke in Magione sammelten die jungen Talente des ADAC Junior Cups powered by KTM erste Erfahrung auf der neuen Viertakt-Maschine und bereiteten sich auf die erste Saison mit der KTM RC 390 Cup vor.

Der Startschuss fiel am Samstag mit der Verlosung der KTM-Maschinen. Bevor es auf die Strecke ging, machten sich die Piloten zunächst mit Maschine, Technik, Reglement und Organisation vertraut. Bestens informiert begannen am Montag die ersten Probefahrten, die bis Mittwochabend fortgesetzt wurden. «Ich habe in den fünf Tagen hier unglaublich viel gelernt. Vor allem die Vorbereitung auf der Strecke war extrem gut», sagt Dennis Norick Stelzer, der zu den Förderpiloten der ADAC Stiftung Sport zählt. «Die Strecke in Magione weist viele Kurven auf, weshalb ich viel über das Fahrverhalten in den Kurven lernen konnte.»

Auch für die erfahreneren Piloten, die bereits im Vorjahr im ADAC Junior Cup an den Start gegangen sind, gab es in Magione viel Neues zu erfahren. «Ich habe gelernt, mit dem neuen Bike zu fahren und bin damit gut zurechtgekommen», verrät Maximilian Sohnius, der in seine zweite Saison im ADAC Junior Cup startet. «Ich kann zwar auf meine Erfahrung aus dem vergangenen Jahr zurückgreifen, aber die neue KTM ist schon etwas Anderes. Sie fährt sich extrem gut und hat viel Power. Das finde ich klasse.»

«Der Einstand mit den neuen KTM-Motorrädern verlief absolut reibungslos und für beide Seiten überaus erfolgreich. Besser hätte man es sich nicht wünschen können», lobt Lars Soutschka, ADAC Leiter Motorsport und Klassik, der bei der Premiere in Italien persönlich vor Ort war. «Die RC 390 Cup hat unsere jungen Fahrer voll überzeugt. Die Nachwuchstalente konnten sich an fünf informationsreichen Tagen optimal auf die bevorstehende Saison vorbereiten. Unsere Zusammenarbeit mit KTM geht Hand in Hand und verspricht große Erfolge. Alle teilnehmenden Fahrer sowie das gesamte Organisationsteam sind begeistert und blicken einer spannenden Premieren-Saison mit den neuen Bikes voller Vorfreude entgegen.»

Der Saisonstart findet am 4. Mai auf dem Lausitzring statt. Insgesamt gehen 27 Nachwuchspiloten zwischen 13 und 20 Jahren an den Start. Über die Hälfte des Starterfeldes sammelte bereits in den Vorjahren Erfahrung im ADAC Junior Cup. Mit der neuen RC 390 Cup Maschine von KTM bricht aber auch für erfahrenere Piloten wie Tim Aydin, Matthias Meggle, Lukas Tulovic, Maximilian Sohnius, Leon Langstädtler, Jendrik Sättele, Yannik Tuisel, Marc Zellhöfer, Tom Günther, Hagen Wiedemann, Marlon Schroeder, Kenny Leibold und Toni Thurmayer eine neue Ära an.

Neben dieser Gruppe an Nachwuchstalenten stehen insgesamt 13 Rookies am Start, von denen fünf aus dem ADAC Mini Bike Cup in den ADAC Junior Cup powered by KTM aufsteigen: Dominic Kaßner, Dennis Norick Stelzer, Jonas Hähle, Tim Georgi und Pedro John wechseln 2014 in die höhere Kategorie der ADAC-Nachwuchsrennserien.

Die einzige weibliche Teilnehmerin im Starterfeld ist in dieser Saison Jessica Langstädtler. Die 20-Jährige absolvierte bereits in der vergangenen Saison mehrere Gaststarts im ADAC Junior Cup. In dieser Saison möchte sie nun als permanente Starterin voll angreifen. Fünf Piloten aus Litauen, der Tschechischen Republik, Belgien und der Schweiz komplettieren das internationale Starterfeld für die Premierensaison des ADAC Junior Cup powered by KTM.

ADAC Junior Cup powered by KTM – Teilnehmerliste 2014
1 - Kaßner Dominic - D
2 - Aydin Tim - D
3 - Stelzer Dennis Norick - D
4 - Meggle Matthias - D
5 - Hähle Jonas - D
6 - Tulovic Lukas - D
7 - Georgi Tim - D
8 - Sohnius Maximilian - D
9 - Wiedermann Milan - D
11 - John Pedro - D
12 - Langstädtler Leon - D
14 - Sättele Jendrik - D
15 - Laute Moritz - D
16 - Tuisel Yannik - D
17 - Zellhöfer Marc - D
18 - Günther Tom - D
20 - Wiedemann Hagen - D
21 - Schroeder Marlon - D
23 - Leibold Kenny - D
24 - Kruse Yannick - D
25 - Langstädtler Jessica - D
26 - Thurmayer Toni - D
50 - Liasdanskas Rokas - LT
51 - Mrkyvka Jirka - CZ
52 - Voslajer Petr - CZ
53 - Verbrugghe Michaël - B
54 - Kugler Joel - CH

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE