ADAC Junior Cup: 2014 beginnt die KTM-Ära

Von Andreas Gemeinhardt
ADAC Junior Cup

In der Saison 2014 startet der ADAC Junior Cup in einen neuen Abschnitt seines Bestehens. Inzwischen stehen die ersten Regeln für die Viertakt-Ära mit KTM fest.

Der ADAC Junior Cup startet mit neuen Maschinen, neuen Motoren und KTM als Partner in die Viertakt-Ära. Bisher stand die erfolgreiche Nachwuchsrennserie Motorrädern aller Marken offen, vorausgesetzt war die Homologation durch den ADAC. In Zukunft treten alle Teilnehmer des neuen «ADAC Junior Cups powered by KTM» auf KTM RC390 Cup Bikes an, die vom offiziellen Renndienst der Serie ausgeliefert werden. 

Dank des großen Engagements des Herstellers KTM kann das brandneue Motorrad den Teilnehmern für 6500 Euro angeboten werden. Dazu müssen alle Fahrer das obligatorische Rennpaket aus Ständer, Übersetzung und Originalteilen im Wert von 650 Euro erwerben. Verschiedene Händler und Hersteller für Bekleidung und Zubehör gewähren Sonderkonditionen für die Nachwuchs-Piloten des ADAC Junior Cup powered by KTM. 

Für den Start im ADAC Junior Cup powered by KTM 2014 wird eine Nenngebühr von 2490 Euro fällig, die umfangreiche Leistungen beinhaltet. Noch bevor die neue Saison beginnt, absolvieren die jungen Talente einen Einführungslehrgang von dreieinhalb Tagen und erlernen alle wichtigen Grundlagen. Danach stehen acht Rennveranstaltungen auf dem Plan, die jeweils zwei 25-minütige Zeittrainings und ein Rennen umfassen. 

Die Nenngebühr beinhaltet die komplette Betreuung der Nachwuchspiloten, Sonderpreise für Motorrad, Reifen und Zubehör, einen hoch qualitativen Helm von X-Lite, die Teambekleidung für Fahrer und Begleitperson und ein Materialpaket des Ölherstellers Motul, der bereits auf über 150 Jahre Erfolgsgeschichte zurückblickt und ein starker Partner des ADAC Junior Cup ist. Ferner erhalten die Piloten Zündkerzen von NGK sowie ein Unfallversicherungspaket der Zurich-Versicherung/Jühe Racing Policy. Nach langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit ist Metzeler auch 2014 erneut alleiniger Reifenausrüster. 

Dazu werden die jungen Fahrer mit Preisgeldern von bis zu 20.000 Euro belohnt. Von ADAC und KTM erhalten die Fahrer darüber hinaus eine weitergehende Förderung von etwa 50.000 Euro für den Aufstieg in nachfolgende Kategorien. Ferner können die besten drei Piloten des ADAC Junior Cup powered by KTM am Ende der Saison mit garantierten Sichtungsplätzen im Red Bull MotoGP Rookies Cup zeigen, was sie können und sich damit in dieser Serie für einen festen Startplatz im Folgejahr empfehlen. 

Fahrer, die unter der Bewerbung des ADAC starten, bekommen nach der Saison 600 Euro zurückerstattet, sollten sie an allen Läufen teilgenommen haben. Zudem werden die Kosten ihrer DMSB-Lizenz übernommen, wenn sie unter der Bewerbung der ADAC Zentrale an den Start gehen. Verschiedene ADAC Sportabteilungen unterstützen darüber hinaus die Fahrer aus ihrer Region. 

Mit etwas Erfahrung können junge Piloten auch einen Gaststart absolvieren. Dazu muss der Fahrer die Kriterien des ADAC Junior Cup powered by KTM erfüllen, die im Reglement vorgeschrieben sind. Das Paket, welches unter anderem Motorrad, Reifen und Betreuung umfasst, kostet zirka 700 Euro. Es sind im kommenden Jahr nur Teilnehmer der Geburtenjahrgänge von 1993 bis 2001 zugelassen. 

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:40, hr-fernsehen
Hubert und Staller
Mi. 27.05., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 15:25, N24
WELT Drive
Mi. 27.05., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 27.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 27.05., 17:55, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm