Alles für den Rennstrecken-Kunden: Fast Bike Service

Von Rolf Lüthi
Produkte
Wer mit seinem Motorrad auf die Rennstrecke will, wird bei Fast Bike Service gut bedient

Wer mit seinem Motorrad auf die Rennstrecke will, wird bei Fast Bike Service gut bedient

Die Rennstrecke stellt besondere Anforderungen an ein Motorrad. Wer ein Straßenmotorrad für die Rennstrecke umgebaut haben will, braucht einen Mechanikermeister mit einschlägiger Erfahrung.

Wer das Hobby «Rundstreckenfahren» intensiver betreibt und mehr als einmal pro Jahr rundum fahren will, der wird nicht nur an sich arbeiten, sondern auch sein Straßenmotorrad an die Erfordernisse der Rennstrecke anpassen wollen. Für diese speziellen Umbaumaßnahmen braucht man einen Fachbetrieb mit der entsprechenden Erfahrung.

Fast Bike Service ist ein innovativer Zweirad-Meisterbetrieb mit Spezialisierung auf die Wartung und Pflege von japanischen Motorrädern im Großraum Düsseldorf, Duisburg, Krefeld, Essen und Mülheim an der Ruhr. Der Chef und Mechaniker Daniel Rauh ist schon seit vielen Jahren im Rennsportgeschäft unterwegs. Schon 1999 sammelte er in der IDM Klasse Superstock/Superbike seine ersten Erfahrungen als Mechaniker, baute später Motorräder für die Langstrecken-WM und Superbikes für die IDM auf. Er war Teamchef bei Langstreckenrennen und betreute Nina Prinz 2009, als sie alle Rennen zur European Women's Championship gewann.

Mit diesem Erfahrungsschatz gründete Rauh 2009 die Firma Fast Bike Service: «Wenn man mit 24 Jahren schon Zweiradmechanikermeister gewesen ist und viele Jahre bei großen Motorradhändlern gearbeitet hat, ist eigentlich klar, dass man sich irgendwann selbständig machen wird», sagt dazu Rauh. Ebenso folgerichtig war die Teilnahme mit dem Fast Bike Racing Team an verschiedenen Rennserien. Jüngster Leistungsbeweis ist der Meistertitel von Fahrer Mathieu Gines, der 2015 in der IDM Superstock mit der Yamaha R1M von Fast Bike Racing Team neun von 16 Rennen gewann.

Die langjährige Rennsport-Erfahrung fließt in die Umbauten vom Straßen- zum Rennmotorrad für Einsteiger und Profis ein und erleichtert den Erfolg auf der Rennstrecke. Ebenso veranstaltet Fast Bike Service mittlerweile selber Renntrainings. «Wir haben uns die Produkte ausgesucht, von denen wir behaupten können: Ja, das Produkt ist es wert, gekauft zu werden. Denn nur wenn ich von etwas selber überzeugt bin, kann ich es auch glaubwürdig verkaufen», sagt Rauh. «Die Einstellung ‹wir machen, können und wissen alles besser als die Mitbewerber› werden Sie bei uns nicht finden, bei uns stehen die Wünsche der Kunden an erster Stelle, egal, ob wir an einer Yamaha XJ600 den Kettenkit tauschen oder an einer Suzuki GSX-R1000 das Fahrwerk umbauen.»

Mehr auf www.fastbikeservice.de

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
94