Produkte

Triumph eröffnet Museum am Firmensitz Hinckley

Von - 10.10.2017 08:00

Im neu eröffneten Besucherzentrum sind nicht nur zahlreiche historische Motorräder zu sehen. Auf der Factory-Tour erhält man auch Einblick in die Entwicklung neuer Modelle und die Motorradproduktion.

Das Besucherzentrum ist nicht einfach ein Museum. Es gibt neben den Werksführungen ein Café und ein Infozentrum. Man erfährt die ganze Geschichte der Marke von 1902 bis heute. Auf der Werksführung erhält man Einblick in die Abläufe einer modernen Motorradfabrik, von der Entwicklung bis zur Herstellung.

Die Ausstellung umfasst viele einzigartige Motorräder. So die Triumph aus dem Film «Gesprengte Ketten», mit der Steve McQueens Double Bud Ekins einen Stacheldtrahtzaun übersprang. Jüngere Triumph-Fans werden sich eher an der Speed Triple erfreuen, die Tom Cruise in Mission Impossible 2 fuhr.

Aus der Rennsportgeschichte sind zahlreiche Motorräder zu sehen, und natürlich ist die erste Triumph von 1902 zu sehen oder der Streamliner, mit dem 1956 der Geschwindigkeitsrekord geholt wurde. Nach der Besichtigung kann man im Café Triumph 1902 relaxen oder imTriumph-Shop einkaufen.

Die Triumph Factory Visitor Experience öffnet am 1. November, der Eintritt ist frei. Die 90-minütige Werksbesichtigung kann bereits online gebucht werden und kosten 15 britische Pfund pro Person. Weitere Informationen auf der Homepage des Besucherzentrums.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Eines der berühmtesten Motorräder der Filmgeschichte: Die Triumph Trophy TR6 aus Gesprengte Ketten mit Steve McQueen © Triumph Eines der berühmtesten Motorräder der Filmgeschichte: Die Triumph Trophy TR6 aus Gesprengte Ketten mit Steve McQueen Zum 115-jährigen Bestehen der Marke eröffnet Triumph ein neues Besucherzentrum für die Fans der Marke und jene, die es werden wollen © Triumph Zum 115-jährigen Bestehen der Marke eröffnet Triumph ein neues Besucherzentrum für die Fans der Marke und jene, die es werden wollen Zahlreiche Rennmotorräder dokumentieren die sportliche Seite von Triumph: Hier die Triumph des amerikanischen Rennfahrers Gene Aldana © Triumph Zahlreiche Rennmotorräder dokumentieren die sportliche Seite von Triumph: Hier die Triumph des amerikanischen Rennfahrers Gene Aldana Der Gewinn des Geschwindigkeitsrekords mit diesem Streamliner gab der Bonneville-Baureihe den Namen, benannt nach dem Salzsee in Utah/USA © Triumph Der Gewinn des Geschwindigkeitsrekords mit diesem Streamliner gab der Bonneville-Baureihe den Namen, benannt nach dem Salzsee in Utah/USA Relaxen kann man nach Museums- und Werksbesuch im Café  Triumph 1902 © Triumph Relaxen kann man nach Museums- und Werksbesuch im Café Triumph 1902
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 07.12., 17:15, Sport1
Motorsport - THE HELL
Sa. 07.12., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
Sa. 07.12., 18:00, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 07.12., 18:15, Sport1
Motorsport - DTM
Sa. 07.12., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 07.12., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 18:45, Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
Sa. 07.12., 18:55, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm