BMW GS Trophy ohne Deutschland, Schweiz, Österreich

Von Rolf Lüthi
Die siebten Ausgabe der BMW Motorrad International GS Trophy wird im Frühjahr 2020 in Neuseeland stattfinden. Von den 19 Länderteams wird keines aus Deitschland, Österreich oder der Schweiz dabei sein.

Mit der BMW Motorrad International GS Trophy hat BMW ein Marketinginstrument geschaffen, mit dem es hervorragend gelungen ist, unter den Fahrern der BMW-GS-Modelle ein Familien-Zusammengehörigkeitsgefühl zu schaffen. Der Teamwettbewerb, zu dem sich jeder GS-Fahrer in Länder-Vorauscheidungen qualifizieren kann, findet an immer neuen Destinationen statt. Dreierteams fahren durch Traum-Landschaften und kämpfen während einer Woche um Punkte an Geschicklichkeitswettbewerben, an sportlichen und fahrtechnischen Herausforderungen.

Die nächste GS Trophy wird in Neuseeland stattfinden –der nächsten Traum-Location für viele Motorradfahrer weltweit. Die teilnehmenden Nationen sehen mit der Ausrichtung der Qualifikationsveranstaltungen und der Auswahl ihrer Teams für diesen einzigartigen und spannenden Abenteuer-Wettbewerb arbeitsintensiven Zeiten entgegen. 18 internationale Teams und - wie schon in den Ausgaben 2016 und 2018 - ein international besetztes Frauenteam werden in den kommenden Monaten ausgewählt.

Bestätigt sind folgende Länderteams: Australien, China, Frankreich, Indien, Italien, Japan, Lateinamerika, Malaysia/Philippinen, Mexico, Mittlerer Osten (Dubai, Abu Dhabi, Libanon, Jordanien, Kuwait, Saudi Arabien, Bahrain, Katar) Skandinavien (Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland), Nordafrika (Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten), Russland, Südafrika, Südkorea, Thailand, Großbritannien und USA, dazu ein internationales Frauenteam.

In der weiten mongolischen Steppe waren bei der Ausgabe Zentralasien 2018 lange Wettbewerbstage an der Tagesordnung. Ganz andere Fahrumgebungen und Fahrerlebnisse wird Neuseeland den qualifizierten GS-Fahrern bieten, wie Ralf Rodepeter, Leiter Marketing und Produktmanagement BMW Motorrad, erläutert: «Nach Tunesien, Südafrika, Patagonien, Kanada, Thailand und zuletzt der Mongolei war BMW Motorrad erneut auf der Suche nach einer Location, die perfektes GS-Gelände bietet. Viele legale Offroad-Kilometer sind gefragt, mit anspruchsvollen Streckenprofilen in faszinierenden Landschaften und mit einer großen Portion Exotik. Neuseeland bietet hierfür perfekte Voraussetzungen. Die außergewöhnliche landschaftliche Vielfalt - Meer, Vulkane und Hochgebirge - die wunderschöne Vegetation und die reiche Kultur der Maori liefern die ideale Kulisse für, wie wir meinen, eine der spannendsten GS Trophies, die jemals ausgerichtet wurden.»

Dass 2020 keine deutschsprachigen Länder an der GS Trpohy teilnehmen, dürfte eine Marketingentscheidung dieser Länder sein. Dazu ist die Teilnehmerzahl an der GS Trophy beschränkt, aus organisatorischen Gründen kann die Zahl der Teams nicht beliebig erhöht werden. Und bei GS Fahrern aus Schwellenländern ist der Wunsch, zur weltweiten GS-Familie zu gehören, wohl besonders ausgeprägt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 05.10., 11:30, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 05.10., 12:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 05.10., 13:20, Sky Discovery Channel
    So baut man Traumautos
  • Mi.. 05.10., 13:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 05.10., 14:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 05.10., 15:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mi.. 05.10., 15:40, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Mi.. 05.10., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 05.10., 17:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 05.10., 17:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT