Ducati Panigale V4SP: 214 PS für 194 kg

Von Rolf Lüthi
Ducati baut wieder ein Sportmotorrad mit dem Traditions-Kürzel SP – für Sport Production. An der Panigale V4SP sind Karbonräder verbaut – und sie hat eine Trockenkupplung.

Die bekannten Panigale-Modelle mit V4-Motor, die Panigale V4 und V4S, kriegt Ducati Euro-5-kompatibel hin ohne Leistungsverlust oder Mehrgewicht. Alle V4-Modelle sind auf 2021 mit der neuen Traktionskontrolle DTC EVO 3 ausgerüstet, deren Regelstrategie von der Rennabteilung Ducati Corse entwickelt wurde. Neu ist auch die Programmierung der Fahrmodi. Der Fahrmodus Race wurde in zwei unterschiedliche Konfigurationen gesplittet, was eine bessere Anpassung an Streckencharakter und Fahrstil ermöglichen soll.

Zusätzlich ins Programm kommt die Panigale V4SP. Die Eckdaten beeindrucken: 214 PS, 124 Nm, 173 kg Trockengewicht. Fahrbereit mit zu 90 % gefülltem Tank sind es immer noch nur 194 kg. Etliche Bauteile wurden von der Superleggera V4 übernommen, so die Karbonräder, die Bremszangen, der Bremszylinder, die Trockenkupplung und die 520er Kette.

Auf der Rennstrecke ermöglichen die Karbonräder einen Zugewinn an Handlichkeit, weil sie 1,4 kg leichter sind als die geschmiedeten Aluräder der V4S. Die Stylema-Bremszangen von Brembo erbringen konstant hohe Bremsleistung auch auf Rundstrecken mit anforderungsreichen Bremszonen oder langen Fahrsessions, und das, ohne dass der Hebelweg sich verlängert.

Ducati-Enthusiasten werden frohlocken angesichts der Trockenkupplung, die durch verminderte Ölpanschverluste ein paar wenige PS Verlustleistung erspart. Das gilt ebenso für die leichtere, schmalere Antriebskette im 520er Format.

Rizoma liefert einstellbare, höher montierte Fussrasten. Im Lieferumfang ist ein Kit mit Kleinteilen enthalten, um das Motorrad für den Einsatz auf der Rennstrecke herzurichten: Dieser umfasst Abdeckungen für die Montagepunkte der Rückspiegel und des Nummernschildhalters und dazu eine offene Kupplungs-Abdeckung.

Die Farbgebung ist inspiriert von der Lackierung der Werksmaschinen während der Wintertests, der Alutank ist unlackiert, und die obligaten Winglets sind auch seitlich angebracht. Die V4SP gibt es nur als Einplätzer. Panigale V4 und V4S sind lieferbar ab Dezember, die V4SP ab März 2021. Die Preise sind noch nicht bekannt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 24.09., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 24.09., 07:25, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE