Werks-Performance: Die KTM 450 SX-F Factory Edition

Von Oliver Feldtweg
Die KTM 450 SX-F Factory Edition des Jahrgangs 2021

Die KTM 450 SX-F Factory Edition des Jahrgangs 2021

Die neue KTM 450 SX-F Factory Edition wurde direkt auf Basis des Feedbacks der Top-Stars der Red Bull KTM-Asse entwickelt. Das Resultat: Überzeugende Performance- und Optik-Upgrades und myKTM-App-Konnektivität.

Jeder READY TO RACE-Fan erfreut sich am Anblick eines Renn-Motorrads, das mit Vollgas an ihm vorbeidonnert – egal, ob er von einem Sitzplatz in einem Stadion, vom Streckenzaun oder von zu Hause aus zusieht. Die Konkurrenz schläft nicht und KTM bleibt auch weiterhin seinem Ziel treu, die Grenzen auszuloten und nach Verbesserungen zu suchen, um seine Fahrer noch schneller zu machen.

Nach dem Gewinn der AMA Supercross 450SX-Meisterschaft des Jahres 2019 holte sich Cooper Webb 13 Podestplätze und vier Laufsiege, um die Saison 2020 auf seiner KTM 450 SX-F FACTORY EDITION als Zweiter zu beenden. Auch Marvin Musquin, der nach einer Verletzung sein Comeback feierte und das Jahr auf einem guten vierten Platz in der 450MX-Kategorie beendete, vertraute bei seinen sieben Top-3-Resultaten in der AMA Pro Motocross-Serie 2020 auf das gleiche Bike.

Auf Basis dieser Erfahrungen und unzähliger Trainings- und Rennrunden verpasste KTM der neuesten Generation der KTM 450 SX-F Factory Edition für 2021 einige wichtige Upgrades. Das neue Bike sieht den Rennmaschinen von Red Bull KTM Factory Racing in der Supercross- und Motocross-Serie zum Verwechseln ähnlich.

Mit seinem orange pulverbeschichteten Rahmen, Factory-Felgen, seiner orange eloxierten Factory-Gabelbrücke, einem Verbund-Motorschutz, einem Hinson-Kupplungsdeckel und einem orangefarbenen Kettenrad stellt das Bike eine direkte Verbindung zu den Werksmaschinen von Cooper und Marvin her. Die Spezifikationen enthalten auch Artikel wie einen Akrapovic-Endschalldämpfer, ein Factory-Start-Holeshot-System, eine halb schwimmend gelagerte Bremsscheibe vorn und einen Bremsscheibenschutz.

Die serienmäßige Connectivity-Unit im Lenkerpolster ist ein weiteres nennenswertes Feature der Generation 2021. Damit können Fahrer sich sofort über die myKTM-App mit dem Bike verbinden, ohne zusätzliche Komponenten anschaffen zu müssen. Mit Hilfe der myKTM-App können Fahrer aller Stufen die Motor-Einstellungen anpassen.

Die Fähigkeit der myKTM-App, Federungs-Empfehlungen auf Basis der persönlichen Eigenschaften des Fahrers abzugeben, ist ein weiterer Bonus der myKTM-App. Über ein paar Menü-Optionen und Wischer am Smartphone kann jeder Fahrer einer KTM 450 SX-F Factory Edition des Modelljahrs 2021 sein Bike an die Bedingungen und das Terrain anpassen.

KTM 450 SX-F FACTORY EDITION

- Neue Red Bull KTM Factory Racing-Grafiken
- Connectivity Unit serienmäßig
- Möglichkeit der Verbindung mit der innovativen myKTM-App
- Akrapovic-Slip-on-Endschalldämpfer
- Factory-Gabelbrücke, orange eloxiert
- KTM Factory-Räder
- Factory-Start an der Gabel
- Exklusiver, orangefarbener Rahmen
- Verbund-Motorschutz
- Factory-Sitzbank mit Selle Dalla Valle-Emblem
- Halb schwimmend gelagerte Bremsscheibe vorn
- Bremsscheibenschutz vorn
- Orangefarbenes Kettenrad
- Motor-Updates
- Hinson-Kupplungsdeckel

Joachim Sauer, KTM Senior Product Manager Offroad: «Unsere neue KTM 450 SX-F Factory Edition ist die beste Möglichkeit, ‚Ready to Race‘ zu sein. Wir wussten, dass das Bike für 2021 toll aussehen müsste, wollten aber auch alle technischen Details beibehalten, die dieses Modell zu einem unserer Flaggschiffe macht. Die Kompetenz dieses Bikes ist unbestritten. Nützliche Upgrades für 2021, die Connectivity Unit und die myKTM-App erlauben jedem Fahrer, bei allen Bedingungen das Beste aus sich herauszuholen. Wir sind sicher, dass KTM-Fans aus aller Welt in diesem Bike ein Gerät finden, das Rennen gewinnen kann und dabei noch großartig aussieht.»

Die limitierte KTM 450 SX-F Factory Edition des Modelljahrs 2021 wird demnächst bei den autorisierten KTM-Händlern erhältlich sein. Nähere Informationen gibt es bei den KTM-Vertragshändlern oder auf KTM.com.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 17.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 06:00, Motorvision TV
    Spotted
  • Fr.. 17.09., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 07:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 17.09., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE