Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Totaler Ducati-Triumph in Ponte a Egola

Von Thoralf Abgarjan
Mit Doppelsiegen in beiden Läufen dominierten die beiden Ducati-Werksfahrer Alessandro Lupino und Antonio Cairoli den vierten Lauf der italienischen MX-Prestige-Meisterschaften in Ponte a Egola.

In Ponte a Egola traten Antonio Cairoli und Alessandro Lupino erstmals gemeinsam in einem Rennen mit der neuen Ducati Desmo 450 an. In beiden Läufen dominierten die beiden Werksfahrer die Rennen vom Start weg und zeigten, dass die neue Desmo 450 inzwischen auch unter schwierigsten Bedingungen konkurrenzfähig ist.

Im ersten Rennen deklassierten Cairoli und Lupino den Rest des Feldes unter schlammigen Bedingungen. Giuseppe Tropepe (Honda) hatte auf Rang 3 fast eine Minute Rückstand.

Im zweiten Lauf trocknete die Strecke dann etwas ab. Erneut zogen die Ducatis vom Start weg an die Spitze. Lupino gewann den Holeshot, doch erneut war es Cairoli, der die Spitze übernahm. Lupino profitierte von einem Sturz Cairolis und ging erneut in Führung, aber Cairoli gab nicht auf und übte weiterhin Druck auf seinen Teamkollegen und Freund aus.

Am Ende holte sich Lupino mit einem 2-1-Resultat den Tagessieg vor dem punktgleichen Cairoli. Tiebreaker war Lupinos besserer zweiter Lauf. Giuseppe Tropepe hatte in diesem Rennen auf Platz 3 einen Rückstand von knapp einer halben Minute. Es folgten Jan Pancar und Alvin Östlund.

Alessandro Lupino konnte mit diesem Sieg wieder die Führung in der italienischen MX-Prestige-Meisterschaft übernehmen.

MX Prestige Ponte a Egola:

1. Alessandro Lupino (I), Ducati, 2-1
2. Antonio Cairoli (I), Ducati, 1-2
3. Giuseppe Tropepe (I), Honda, 3-3
4. Jan Pancar (SLO), KTM, 5-4
5. Alvin Östlund (S), Honda, 4-5
6. Alberto Forato (I), Honda, 6-6


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Di. 23.07., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5