MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Takaaki Nakagami will ersten Sieg in siebter Saison

Von Nora Lantschner
Takaaki Nakagami geht in seine siebte Saison mit dem LCR Honda Idemitsu Team. Nach zwei besonders mühsamen Jahren hofft der Japaner 2024, gemeinsam mit HRC ganz nach vorne zu kommen.

Während sich das klassische grün-rote Design für seinen neuen Teamkollegen Johann Zarco deutlich vom letztjährigen LCR-Castrol-Design abhebt, sind die Idemitsu-Farben an der Honda von Takaaki Nakagami weniger stark verändert worden. Der größere Weiß-Anteil sorgt dennoch für einen aufgefrischten Look.

Geht es nach «Taka», ist die neue Lackierung gleichzeitig der Startschuss für einen Neuanfang. 2024 will er aktiv dazu beitragen, Honda wieder an die Spitze zu bringen: «Ich habe viel Erfahrung mit der Honda und bin jetzt auch im siebten Jahr im selben Team. Ich kenne LCR also sehr gut und ich kenne Honda sehr gut – immerhin seit 2018. Das Motorrad entwickelt sich in jedem Jahr weiter, es geht immer schneller. Ich habe HRC erklärt, dass sie bitte meine Informationen nutzen mögen, um die Entwicklung zu unterstützen. Denn ich glaube, dass es meine Stärke ist, dass ich bei kleinen Teilen oder Details in der Abstimmung die Unterschiede verstehen und erklären kann», machte er deutlich.

Dem 32-jährigen Japaner gelang in seinen bisher sechs MotoGP-Saisons noch nie der Sprung in die Top-3. Auf einer strauchelnden RC213V war er im Vorjahr vom erste MotoGP-Podestplatz als WM-18. denkbar weit entfernt. Platz 8 bei der Dutch TT in Assen war seine beste Saisonleistung.

Eine unter anderem leichtere und leistungsstärkere 2024er-Honda lässt Nakagami nun jedoch mit einem großen Ziel in die neue Saison gehen: «Mein Ziel ist vor allem für diese Saison, ein Rennen zu gewinnen. Ich bin auf diese Saison fokussiert, um mein Ziel zu erreichen – den ersten Sieg in der MotoGP», erklärte er beim digitalen Team-Launch am Donnerstag.

LCR-Teamchef Lucio Cecchinello hofft nach mühsamen Jahren ebenfalls auf einen Aufschwung. Denn abgesehen von Alex Rins‘ GP-Sieg im vergangenen Jahr in Austin waren Erfolgserlebnisse für das Honda-Kundenteam zuletzt dünn gesät. «Wir haben definitiv ambitionierte Ziele für die kommende Saison», bestätigte der 54-jährige Italiener. «Man muss immer weiter an den Traum und das Ziel glauben. Zu meinen wichtigsten Aufgaben zählt es, dafür zu sorgen, dass das Team und die Fahrer motiviert bleiben.»

«Das Team, Honda und die Sponsoren haben große Anstrengungen in der Vorbereitung unternommen und viel in das 2024er-Projekt gesteckt», ergänzte Cecchinello. «Es war eine sehr harte Zeit, aber auch eine aufregende. Wir waren im Winter sehr beschäftigt und freuen uns nun sehr darauf, die neue Saison zu beginnen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 14.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 00:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 02:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr. 14.06., 03:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr. 14.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 14.06., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 14.06., 05:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 14.06., 05:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
10