Team Kiefer: Mit vier Fahrern beim NEC

Von Esther Babel
Northern Europe Cup
Beim Northern Europe Cup gehen die ersten Anmeldungen ein und die ADAC-Partner legen Preis- und Fördergelder auf den Tisch.

Erst vor wenigen Tagen hat der ADAC sein Engagement im Northern Europe Cup verkündet, da rollt die ADAC Pressemaschinerie schon auf Hochtouren. Für die erste Saison der neu gegründeten Serie, die von der DORNA als eines ihrer ‚Endorsed Programme’ gefördert wird, kann sich der ADAC bereits über reges Interesse von Teilnehmern freuen. Mit dem Kiefer Racing Team hat sich eine etablierte Crew aus der Weltmeisterschaft mit vier Fahrern angekündigt.

Kiefer wird mit Kevin und Leon Orgis an den Start gehen, die ihre ersten Schritte auf zwei Rädern im ADAC Mini Bike Cup machten. Dazu kommt ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Dirk Geiger, der den ADAC Junior Cup powered by KTM 2015 für sich entscheiden konnte. Der Teammanager begründet. «Die Moto3 Standard-Kategorie im NEC bietet sich dank überschaubarer Kosten als optimale Einsteigerklasse in die Moto3 an. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, diesen Weg zu gehen.»

Erst vor kurzem wurde Toni Erhard, ebenfalls in diesem Jahr beim Junior Cup am Start, zum Kiefer Racing-Kader hinzugeholt. Alle Fahrer werden in der Standard-Klasse antreten. Der erfahrene Teammanager begrüßt das neue Konzept des ADAC: «Ich finde den ADAC Northern Europe Cup sehr gut, weil die Fahrer hier bei besten Veranstaltungen und auf sehr guten Strecken antreten können. Meiner Meinung nach sollte dadurch auch das Interesse größer sein. Größere Konkurrenz zu haben ist natürlich für uns und unsere Fahrer sehr gut. Ich finde die Entwicklung sehr positiv.»

Der Fördertopf für den ADAC Northern Europe Cup ist bereits gut gefüllt. Neben dem ADAC legen Unterstützer der Serie, Honda, Intact GP mit Liqui Moly und Intact Battery Power sowie Partner Dainese und MRA zusammen. Derzeit sind knapp 10.000 Euro für die kommende Saison im Preisgeldtopf. Dazu lobt Honda knapp 15.000 Euro aus und Intact GP, Liqui Moly und Intact Battery Power zahlen den in ihre Wertung eingeschriebenen Fahrern der Standard-Klasse zusätzliche 10.000 Euro zum Saisonende aus.

Für die erste komplette Saison des ADAC Northern Europe Cup stehen bereits fünf von sieben Rennterminen fest: Die Serie wird im Rahmen der MCE Insurance British Superbike Championship in Silverstone und Assen fahren. Zudem starten die Nachwuchstalente zur Motul FIM World Superbike Championship auf der niederländischen Strecke. Auch ein Rennen beim GP-Wochenende am Sachsenring ist dabei und er Besuch bei der Langstrecken-WM in Oschersleben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 11.05., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 11.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 11.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Di.. 11.05., 22:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 23:05, Motorvision TV
    On Tour
  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
3DE