Team Breitling speckt ab

Von Barbara Proske
«The Hux» legt selbst Hand an

«The Hux» legt selbst Hand an

Wie das Breitling Team den Pfunden den Kampf ansagt und sowohl Pilot als auch die MXS-R mit einem insgesamt geringeren Gewicht in die neue Saison starten.

Endlich ist er da, der neue Lycoming/Lycon-Motor aus den USA, und Nigel «Hux» Huxtable, seines Zeichens Techniker im Team Breitling, arbeitet bereits auf Hochtouren am Einbau ins Flugzeug.

Eine der Top-Prioritäten in diesem Winter lag auf der Kompensation des Gewichtsnachteils der MXS-R.

«Wir haben jede Möglichkeit genutzt, um ein paar extra Pfunde loszuwerden», so Huxtable. «Wir hoffen, dass wir die MXS-R nahe an das Mindestrenngewicht heranbringen. Wenn es nicht das leichteste Flugzeug im Pilotenfeld wird, dann zumindest die leichteste MXS-R.»

Neben dem Motor gibt es aber noch genügend Bereiche, die Hux im Laufe der Saison optimieren kann: Kabinenhaube, Flügelspitzen, Motorhaube oder Propeller bieten noch zahlreiche Verbesserungsmöglichkeiten. Huxtable, selbst Pilot mit 1600 Stunden Erfahrung in verschiedenen Flugzeugen, will natürlich keine technischen Geheimnisse seines Teams preisgeben – aber er verspricht viele interessante Entwicklungen im Breitling-Lager.

Den Rennteams ist zunehmend bewusst geworden, wie wichtig es ist, der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein. «Es reicht längst nicht mehr aus, das Flugzeug zu Beginn der Saison startklar zu machen und auf das Beste zu hoffen», sagt Nigel Lamb. «Man muss unglaublich viel Leidenschaft, Energie und Zeit aufbringen, um vorne mitfliegen zu können. 2009 wird die erste Saison, in der wir mit einem wirklich konkurrenzfähigen Flugzeug an den Start gehen!»

Und um nichts dem Zufall zu überlassen, bringt Lamb auch ein persönliches Opfer und verzichtet im Namen der Fitness auf seine heiss geliebten Schokokekse – damit sowohl Pilot als auch Flugzeug topfit in die neue Saison starten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2