Hardcore Fitness

Von Nadja Zele
Red Bull Air Race

Red Bull Air Race

18 Stunden ist er seine neue MXS-R geflogen, in weniger als zwei Wochen geht es nach Abu Dhabi. Saisonstart! Jetzt muss Matt Hall nur noch schnell den Körper stählen.

Drei Wochen lang war er in North Carolina, um seinen Flieger beim Hersteller MX Aircraft auf Vordermann zu bringen. Zu lange, flüstert ihm sein Körper. «Ich habe versucht, das Abendessen zu streichen. Ich hatte Müsli zum Frühstück, nicht wie alle anderen Speck und Eier, zu Mittag hatte ich meist ein Sandwich und ansonsten habe ich viel Wasser getrunken und zwischendurch ein paar Früchte gegessen. Trotzdem, es ist wirklich schwierig, sich hier gesund zu ernähren. Jeder isst am liebsten schnell einen Hamburger», sagt der gesundheitsbewusste Australier.

Hall versuchte diszipliniert zu sein, damit sein hartes Fitnesstraining von über einem halben Jahr nicht umsonst war. «Ich habe natürlich sehr intensiv trainiert, bevor ich hierher nach Nordamerika gekommen bin. Ich war auf einer strengen Diät und hatte ein anstrengendes Fitnessprogramm. Das konnte ich hier nicht ganz durchziehen. Aber jetzt habe ich noch eineinhalb Wochen zuhause in Merewether, bevor es nach Abu Dhabi geht, um meinen Körper zu reinigen und wieder topfit zu bekommen. Das geht gut.»

So exzellent trainiert wie Hall, ehemaliger Kampfjetpilot der Royal Australian Air Force, sind nur wenige im Red Bull Air Race. Ein Muskelabbau ist bei ihm wohl Lichtjahre entfernt. Und Fett ansetzen, das wird er auch nicht so schnell. Denn der 37-Jährige macht neben Ausdauersport auch Krafttraining und – unter Rennpiloten eher exotisch – Pilates. «Pilates ist sehr gut für die Tiefenmuskulatur und man kann es überall machen. Wenn ich zum Beispiel in Singapur oder Hongkong auf meinen Anschlussflug warte, dann mache ich meine Übungen in der Lounge», verrät Hall.

Der Rennpilot ist körperlich und mental ein Powerpaket und fliegt auch ein eben solches. «Die MXS-R passt hervorragend zu meinem Flugstil. Würde ich ein Flugzeug konstruieren, dann käme es diesem sehr nahe.» Hall gilt als einer der stärksten Red Bull Air Race Rookies der Saison. Ob er den Routiniers Mangold, Chambliss, Bonhomme und Arch bald davon fliegt, wird sich weisen. Am 17. und 18. April gibt es darauf in Abu Dhabi den ersten Vorgeschmack.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3