Team Rakhmanin startet durch

Von Barbara Proske
Air Race
Team Rakhmanin

Team Rakhmanin

Nach einem sechsten Platz beim Saisonauftakt geht der Russe mit neuem Selbstvertrauen in Runde 2 an den Start.

Die Monate der harten Arbeit und der Wechsel von der Edge 540 auf die MXS-R machen sich bezahlt. Nachdem Sergey Rakhmanin in der letzten Saison eher im hinteren Feld anzutreffen war ging beim Saisonauftakt in Abu Dhabi ein blauer Stern in der Ergebnisliste auf.

Nach einem soliden Durchgang in den Top 12 lagen die Hoffnungen natürlich hoch bei Team 18. In den Super 8 schien der Russe jedoch seine Nerven zu verlieren und kassierte eine 2 Sekunden Strafe nachdem er zu hoch durch das Quadro geflogen war. Dennoch war er glücklich mit beiden Leistungen und seiner neuen MRX-S.

«Ich fühle mich gut mit dem Flugzeug und bin bei 80-90 Prozent im Moment, sich auf 100 Prozent zu steigern wird noch ein ganzes Stück Arbeit», sagte Rakhmanin der mit 6 Punkten im Gepäck nach Hause fährt – dreimal so viel wie er in der gesamten letzten Saison hatte.

Der Russe hat bereits in der vergangenen Saison genau die Leistungen und Ergebnisse der MXS-R Piloten Nigel Lamb und Alex Maclean beobachtet und sich noch vor Ablauf der Saison selbst ein neues Flugzeug geordert. «Dieses Flugzeug hat großes Potential, ich weis jedoch auch, dass es ein wenig Zeit braucht um sich daran zu gewöhnen».

Und wenn das Gewöhnen mit einem sechsten Platz beginnt darf man gespannt sein was der Russe für San Diego parat hat - in 2 Wochen wissen wir mehr.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE