Mini-Session am ersten Trainingstag

Von Nadja Zele
Air Race
Bonhomme ist auf Sieg eingestellt

Bonhomme ist auf Sieg eingestellt

Fünf Piloten haben den Kurs über dem Detroit-River getestet, der Rest blieb am Boden. Zu starker Regen.

Paul Bonhomme, Hannes Arch, Nicolas Ivanoff, Matt Hall und Nigel Lamb hatten Glück. Sie erwischten am ersten Trainingstag einen Slot, in dem das Wetter noch halbwegs mitspielte. Dann ging nichts mehr.

Der klare Dominator der heutigen Mini-Session war Paul Bonhomme. Mit einer Zeit von 1:10.93 setzte er sich klar vor Hannes Arch (+3.65) und Nicolas Ivanoff (+4.20) ab. Auch wenn Trainingszeiten nichts aussagen mögen und zwei Drittel der Piloten gar nicht geflogen sind, es sieht ganz danach aus, dass dem Briten der Windsor-Kurs liegt.

«Wir können noch schneller durch. Ich denke jedoch, dass Hannes und Nicolas den Track nur getestet haben. Aus meiner Laufzeit lässt sich nichts definitiv schliessen», analysiert Bonhomme. Die Edge 540 des zweifachen Vize-Champs (2007 und 2008) wiegt mittlerweile ein paar Kilo weniger, auch er selbst. Mission erfüllt, und das in nur drei Wochen. Denn im Rennen von San Diego haben Mann und Maschine noch ein paar Kilo mehr auf die Waage gebracht.Damit steht Paul Bonhomme vielleicht auch diesbezüglich Hannes Arch bald in nichts mehr nach.

«Ich hoffe, dass ich Pauls Laufzeit nicht ernst nehmen muss. Ich weiss nicht, wie er es geschafft hat, hier so schnell durch zu fliegen. Der Kurs ist sehr speziell. Die Konditionen waren schwierig. Ich habe echt gekämpft. Jetzt muss ich mir einen neuen Plan zurechtlegen. Es ist keine gute Rennstrecke für mich.»

Vor dem Qualifying am Samstag gibt es noch zwei Trainingsläufe. Schafft es Arch, Bonhomme einzuholen?

Das Trainingsergebnis:
 
 1. Bonhomme  1:10.93  
 2. Arch  1:14.58  
 3. Ivanoff  1:15.13  
 4. Hall  1:15.81  2 Strafsekunden
 5. Lamb  1:20.85  6 Strafsekunden
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE