B wie Bonhomme

Von Nadja Zele
Schafft es Dolderer am Renntag aufs Podium?

Schafft es Dolderer am Renntag aufs Podium?

Der zweite Trainingstag geht mit 1:22.68 an den Leader, Bonhomme. Mit dem Ergebnis aus Training vier liegt er knapp vor der Zeit von Dolderer, der davor beeindruckende 1:22.95 in den Track gelegt hat.

[*Person Paul Bonhomme*], Matt Hall, Nicolas Ivanoff – die Top drei des vierten Trainings. Matthias Dolderer, Nicolas Ivanoff und Matt Hall heisst die Konstellation aus dem dritten Trainingslauf. Wem am Renntag die Barcelona-Strecke am besten liegen wird, ist noch vollkommen offen. Denn der vielleicht schnellste Mann kämpft zurzeit mit einem Motorproblem.

«Hannes Arch muss seinen neuen Motor modifizieren, die Kompressionsrate ist nicht regelkonform», hiess es nach dem zweiten Training. Arch überlegte nicht lange und liess kurzerhand den alten, regelkonformen Ersatzmotor aus Salzburg als Back-up einfliegen. Der kam heute Mittag, nach dem dritten Training an. Also entschied sich das Team im vierten Lauf auszusetzen und sich auf die Behebung des Problems zu konzentrieren. Zurzeit arbeitet Archs Technik-Crew, allen voran Vito Wyprächtiger, am Aus- bzw. Einbauen des Motors. Ob dann der neue modifiziert wird oder der alte, regelkonforme eingebaut wird, steht noch nicht fest.

Abgesehen von dieser heissen News aus der Pitlane sollten die Männer im Rennkurs nicht ganz unerwähnt bleiben. Dolderer und Hall die stärksten Rookies im Track. Bonhomme und Ivanoff die Routiniers, die den Rest der Jungs hinter sich gelassen haben.

Alles in allem, so die Piloten, ist der Kurs nicht so fordernd wie er zunächst auf dem Papier zu sein schien. Einzig das Quadro ist die grosse Herausforderung. Ansonsten gilt auch hier, der Jockey mit dem schnellsten Pferd wird wohl den Sieg holen.

 
Die Ergebnisse
 
Training 3
  1. Matthias Dolderer 1:22.95
  2. Nicholas Ivanoff 1:23.84 + 0.89
  3. Matt Hall 1:24.55 + 1.60
  4. Paul Bonhomme 1:24.58 + 1.63
  5. Peter Besenyei 1:24.58 + 1.63
  6. Michael Goulian 1:24.77 + 1.82
  7. Kirby Chambliss 1:25.13 + 2.18
  8. Hannes Arch 1:25.54 + 2.59 (4)
  9. Alejandro Maclean 1:25.63 + 2.68
10. Yoshihide Muroya 1:25.98 + 3.03
11. Nigel Lamb 1:26.80 + 3.85 (2)
12. Mike Mangold 1:29.45 + 6.50
13. Pete McLeod 1:29.53 + 6.58
14. Sergey Rakhmanin 1:32.73 + 9.78 (6)
15. Glen Dell 1:37.77 + 14.82 (6)

Training 4
  1. Paul Bonhomme 1:22.68
  2. Matt Hall 1:23.25 + 0.57
  3. Nicholas Ivanoff 1:23.38 + 0.70
  4. Alejandro Maclean 1:25.64 + 2.96
  5. Nigel Lamb 1:26.12 + 3.44 (2)
  6. Kirby Chambliss 1:26.44 + 3.76 (2)
  7. Peter Besenyei 1:26.48 + 3.80 (2)
  8. Pete McLeod 1:28.75 + 6.07
  9. Mike Mangold 1:28.97 + 6.29
10. Michael Goulian 1:33.90 + 11.22 (8)
11. Glen Dell 1:42.34 + 19.66 (10)
12. Sergey Rakhmanin SCO (Safety Climb Out)
13. YoshihideMuroya SCO
14. Matthias Dolderer DSQ (disqualifiziert, Course Deviation)
15. Hannes Arch DNS

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 06.07., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mi.. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 06.07., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mi.. 06.07., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:35, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
» zum TV-Programm
3AT