Speedway-Bundesliga

Bundesliga-Finales: Landshut stuft Wittstock hoch ein

Von - 17.08.2018 09:02

Mit dem deutlichen Sieg über die DMV White Tigers hat sich Rekordmeister AC Landshut zum neunten Mal in Folge den Einzug in die Finals der Speedway-Bundesliga gesichert. Dort trifft er auf Wittstock.

Das Rennen in der Ellermühle begann für die Landshuter Devils nach Wunsch, als Leon Madsen und Valentin Grobauer das erste 5:1 vorlegen konnten; Jamrog war wegen Bandberührung 15 m zurückversetzt worden. Im nächsten Lauf musste sich Martin Smolinski in einem engen Fight Robert Lambert beugen, der momentan in bestechender Form fährt. Und gut ging es weiter für die Devils, mit einem 4:2 für Erik Riss und Ronny Weiß gegen René Deddens und Marius Hillebrand. Zwar endeten einige Läufe auch unentschieden, die Gastgeber verloren im letzten Bundesliga-Vorrundenrennen aber nur zwei Duelle gegen die Tiger.

Für Landshut waren das Trio Leon Madsen, Martin Smolinski und Erik Riss die Erfolgsgaranten mit jeweils 12 Punkten für die beiden Letztgenannten und 11 für den Dänen. So bedeuteten auch der Punktverlust durch die Disqualifizierung von Valentin Grobauer in Heat 11 wegen zweimaliger Verwarnung sowie die technischen Probleme von Leon Madsen im nächsten Lauf keinen größeren Rückschlag.

Ein erfreuliches Ergebnis auch für Stephan Katt auf der C-Position, der im bisherigen Saisonverlauf mit seinen Leistungen haderte. Diesmal trug er zu einem 5:1 in Heat 4 bei und sicherte sich insgesamt 5 Punkte. «Das war die beste Bundesligaleistung, die wir von ihm in diesem Jahr gesehen haben – fast wie im zweiten Speedway-Frühling», kommentierte Teamchef Klaus Zwerschina.

«Ronny Weis hat die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt. Tragischer Held des Abends war Valle Grobauer mit dem Ausschluss; er hat definitiv mehr Potenzial zum Punktesammeln», ergänzte Sportleiter Stefan Hofmeister.

Zum Abschluss der Vorrunde belegt der Titelverteidiger mit dem 47:39 gegen die DMV White Tigers nun Platz 2 in der Tabelle. Gegner in den beiden Finalläufen, die voraussichtlich Ende September in Landshut und am 3. Oktober auswärts stattfinden werden, sind die Wittstock Wölfe.

«Das wird nochmal ein Tanz auf dem Vulkan», meinte ACL-Vize Gerald Simbeck, der gerne den 19. Titel einfahren würde. «Natürlich haben wir mit Madsen und Smolinski ein Pfund, das man gegen Wittstock in die Waagschale werfen kann. Aber man darf nicht vergessen, die Wölfe haben uns mit einer bärenstarken Leistung die einzige Niederlage in der Vorrunde beigebracht. Wir müssen also von Anfang an auf der Hut sein.»

Ergebnisse Bundesliga Landshut vs. DMV White Tigers:

LANDSHUT, 47 Punkte:
Leon MADSEN - 11 (3, 3, 3, 0, 2)

Martin SMOLINSKI - 12 (2, 3, 2, 3, 2)

Valentin GROBAUER - 4+1 (2', 1, 1, T, 0)
Erik RISS - 12 (3, 3, 2, 3, 1)

Stephan KATT - 5+4 (1', 2', 1', 1')

Ronny WEIS - 3 (1, 0, 0, 2)

DMV WHITE TIGERS, 39 Punkte:
Jakub JAMROG - 9+1 (0, 2, 3, 1', 3)

Robert LAMBERT - 18 (3, 4!, 3, 3, 2, 3)
Daniel SPILLER - 3+1 (1, 1', 0, 1, F)

René DEDDENS - 7 (2, F, 2, 2, 1)

Ethan SPILLER - 1 (0, 0, 1, 0)

Marius HILLEBRAND - 1 (0, 1, 0, - )

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Die Landshuter Devils stehen erneut im Bundesliga-Finale © Michael Eder Die Landshuter Devils stehen erneut im Bundesliga-Finale
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mi. 23.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 23.10., 13:00, Eurosport
Superbike
Mi. 23.10., 13:30, Eurosport
Superbike
Mi. 23.10., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 18:30, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 18:30, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 23.10., 19:15, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Mi. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 23.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
zum TV-Programm