Offiziell: Neuer Teamkollege für Dominique Aegeter

Von Ivo Schützbach
Leonardo Taccini (re.): Jung und talentiert

Leonardo Taccini (re.): Jung und talentiert

Bei der Supersport-WM in Argentinien sprang der 19-jährige Römer Leonardo Taccini im Team Ten Kate Yamaha als Ersatz ein, die Saison 2022 wird er für die Niederländer komplett bestreiten.

2021 hatte Weltmeister Domi Aegerter den jungen Indonesier Galang Hendra Pratama als Teamkollege, von ihm hatte sich das Team Ten Kate Yamaha aber deutlichere Fortschritte erhofft.

Für kommende Saison einigte sich die Truppe aus Nieuwleusen deshalb neben dem Schweizer mit dem Italiener Leonardo Taccini, der bereits in Argentinien als Ersatz für Pratama (kein Visum) eingesprungen war und im zweiten Rennen Elfter wurde.

«Ten Kate Racing ist eine großartige Möglichkeit für mich, bei ihnen kann ich mein wahres Potenzial zeigen», ist Taccini überzeugt. «Sie sind eines der besten Teams im Supersport-Fahrerlager und haben das vielfach bewiesen. Sie wurde nicht nur letztes Jahr mit Dominique Aegerter Weltmeister, sondern gewannen den Titel bereits zum zehnten Mal. Ich werde alles geben, um das Vertrauen in mich mit starken Resultaten zurückzuzahlen.»

«Leonardo hat sein Talent bereits mit dem elften Platz in Argentinien gezeigt», hielt Teammanager Kervin Bos fest. «Er brachte viel Energie in unsere Box. Und was besonders wichtig ist für uns: Er wurde mit jeder Session schneller. Mit ihm haben wir einen jungen und talentierten Fahrer im Team, wir werden viel Spaß haben.»

Die ersten Testfahrten sind für Anfang März angesetzt, die Weltmeisterschaft beginnt am Wochenende 8.–10. April im MotorLand Aragon.

Fahrer und Teams Supersport-WM 2022:

Kallio Yamaha: Patrick Hobelsberger (D), Alessandro Zetti (I)

Bardahl Evan Bros Yamaha: Peter Sebestyen (H), Lorenzo Baldassarri (I)

Ten Kate Yamaha: Dominique Aegerter (CH), Leonardo Taccini (I)

VFT Yamaha: Marcel Brenner (CH)

EAB Yamaha: Glenn van Straalen (NL)

GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Valentine Debise (F)

MS Yamaha: Unai Orradre (E), Ondrej Vostatek (CZ)

MV Agusta Reparto Corse: Bahattin Sofuoglu (TR), Niki Tuuli (FIN)

Aruba.it Ducati: Nicolò Bulega (I)

Barni Ducati: Oliver Bayliss (AUS)

CM Ducati: Maximilian Kofler (A)

AltoGo Ducati: Luca Ottaviani (I)

Althea Ducati: Federico Caricasulo (I)

Dynavolt Triumph: Hannes Soomer (EST), Stefano Manzi (I)

MTM Kawasaki:
Adrian Huertas (E)

Puccetti Kawasaki: Can Öncü (TR), Yari Montella (I)

Motozoo Kawasaki: Jeffrey Buis (NL), Ben Currie (AUS)

Prodina Kawasaki: Tom Booth-Amos (GB)

Orelac Kawasaki: Raffaele De Rosa (I)

FETT = bestätigt


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 21.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 21.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 21.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE