Domi Aegerter (1.) hat seine Hausaufgaben gemacht

Von Kay Hettich
Dominique Aegerter sorgte für die Freitagsbestzeit

Dominique Aegerter sorgte für die Freitagsbestzeit

Mit der Freitagsbestzeit bestätigte Dominique Aegerter einmal mehr seine momentane Ausnahmestellung in der Supersport-WM 2022. Der Yamaha-Pilot legt es in Donington aber nicht zwingend auf einen weiteren Doppelsieg an.

Sieben Siege in Serie hat Dominique Aegerter in der Supersport-WM 2022 bereits eingefahren, in jedem der bisher acht Rennen stand der 31-Jährige auf dem Podium. Angesichts dieser Konstanz wackelt der Rekord von zwölf Saisonsiegen von Andrea Locatelli aus dem Jahr 2020 bereits gehörig!

Weil Donington Park 2021 im Kalender der seriennahen Weltmeisterschaft fehlte, fuhr der Ten Kate-Pilot noch nie mit der Yamaha R6 auf dieser Piste. Überhaupt war die Erinnerung an das Layout sehr verblasst.

«Es ist schön, wieder einmal in Großbritannien und in Donington zu sein. Zuletzt fuhr ich hier 2009 in der 125er-WM. Das erste Training fiel mir nicht leicht», gab der Schweizer zu. «Ich hatte mir frühere Rennen angeschaut und diverse Runden aus der Fahrerperspektive. Das Team wiederum hatte mit ihrer Erfahrung eine Übersetzung ausgetüftelt.»

Nach dem für Aegerter ungewohnten sechsten Platz im ersten Training, fuhr der WM-Leader im FP2 dann als einziger Teilnehmer in 1:30,939 min eine Zeit unter 1:31 min.

«Ich wusste schon ungefähr, wo es lang geht – auf jeden Fall besser als auf einer komplett neuen Piste wie Mandalika im vergangenen Jahr. Obwohl ich meine Hausaufgaben gemacht hatte, fühlte sich das Layout aber wie eine neue Rennstrecke an», schilderte der Rohrbacher. «Zuerst musste ich die beste Linie und die Bremspunkte herausfinden, bevor das Gefühl besser wurde. Am Nachmittag ist uns dann ein schöner Fortschritt gelungen und jetzt hoffe ich auf eine gute Superpole und gute Rennen.»

In Assen, Estoril und Misano hieß der Sieger immer Aegerter – wird er auch Donington als Doppelsieger verlassen?

«Drei Doppelsiege in Serie sind eine großartige Leistung und etwas sehr Spezielles. Ob in der Werkstatt oder an der Rennstrecke, alle im Team arbeiten sehr hart», grübelte Aegerter. «Ich denke schon, dass wir gute Chancen auf ein weiteres starkes Wochenende haben. Ziel ist das Podium und wenn es reicht, um den Sieg zu kämpfen. Das Hauptziel bleibt aber die Meisterschaft.»


Kombiniertes Ergebnis Superbike-WM: Donington, FP1/FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Dominique Aegerter Yamaha 1:30,939
2. Glenn van Straalen Yamaha 1:31,163 + 0,224 sec
3. Nicolo Bulega Ducati 1:31,164 + 0,225
4. Jules Cluzel Yamaha 1:31,214 + 0,275
5. Raffaele De Rosa Ducati 1:31,262 + 0,323
6. Federico Caricasulo Ducati 1:31,339 + 0,400
7. Lorenzo Baldassarri Yamaha 1:31,388 + 0,449
8. Can Öncü Kawasaki 1:31,568 + 0,629
9. Hannes Soomer Triumph 1:31,580 + 0,641
10. Stefano Manzi Triumph 1:31,699 + 0,760
11. Thomas Booth-Amos Kawasaki 1:31,748 + 0,809
12. Peter Sebestyen Yamaha 1:31,866 + 0,927
13. Unai Orradre Yamaha 1:31,948 + 1,009
14. Kyle Smith Yamaha 1:31,973 + 1,034
15. Marcel Brenner Yamaha 1:32,154 + 1,215
16. Bahattin Sofuoglu MV Agusta 1:32,216 + 1,277
17. Adrian Huertas Kawasaki 1:32,246 + 1,307
18. Yari Montella Kawasaki 1:32,276 + 1,337
19. Andy Verdoia Yamaha 1:32,280 + 1,341
20. Isaac Vinales Ducati 1:32,336 + 1,397
21. Harry Truelove Yamaha 1:32,404 + 1,465
22. Benjamin Currie Kawasaki 1:32,593 + 1,654
23. Mattia Casadei MV Agusta 1:32,779 + 1,840
24. Oliver Bayliss Ducati 1:32,894 + 1,955
25. Simon Jespersen Ducati 1:32,958 + 2,019
26. Leonardo Taccini Yamaha 1:33,036 + 2,097
27. Ondrej Vostatek Yamaha 1:33,199 + 2,260
28. Federico Fuligni Ducati 1:33,640 + 2,701
29. Maximilian Kofler Ducati 1:33,881 + 2,942
30. Jeffrey Buis Kawasaki 1:34,444 + 3,505
31. Sander Kroeze Yamaha 1:34,763 + 3,824
32. Patrick Hobelsberger Yamaha 1:35,718 + 4,779

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3