Motocross-Skandal: Hund auf der Strecke

Phillip Island, Lauf 1: Huertas im Pech, Schrötter 3.

Von Kay Hettich
Marcel Schrötter holte Platz 3 im ersten Lauf

Marcel Schrötter holte Platz 3 im ersten Lauf

Das erste Rennen der Supersport-WM 2024 auf Phillip Island gewann mit Yari Montella ein Ducati-Pilot. Marcel Schrötter (MV Agusta) erkämpfte den dritten Platz. Pech hatte Pole-Mann Adrian Huertas. Brenner in den Punkten.

Die Supersport-Piloten hatten ihr Qualifying bereits am Freitag, als Adrian Huertas (Aruba.it Ducati) vor seinem Markenkollegen Yari Montella (Barni Racing) sowie MV Agusta-Ass Marcel Schrötter auf Pole stürmte. Bester Yamaha-Pilot war Stefano Manzi (Ten Kate) auf Startplatz 4. Für Triumph holte Jorge Navarro die neunte Position und Can Öncü (Puccetti Racing) für Kawasaki Platz 13. Honda enttäuschte mit Kaito Toba auf 22. Der Schweizer Marcel Brenner fuhr mit Kawasaki auf Startplatz 18.

Das Wetter bei Rennstart um 14:30 Uhr Ortszeit war trocken bei etwa 20 Grad Celsius. 18 Runden waren zu fahren, wegen des aggressiven neuen Asphalts wurde ein Reifenwechsel vorgeschrieben, der spätestens nach zehn Runden zu absolvieren war.

Huertas startete wegen eines technischen Problems aus der Boxengasse, doch nach der ersten Runde fiel der Spanier aus. An der Spitze formierten sich erwartungsgemäß Montella, Schrötter und Manzi, die schnell einen Vorsprung herausfahren konnten. Nach dem Boxenstopp führte Ducati-Pilot Montella um sechs Sekunden und der Italiener fuhr auch im zweiten Teil des Rennens die mit Abstand besten Rundenzeiten. Mit 6,6 sec Vorsprung gewann der Ducati-Pilot das erste Rennen der neuen Saison souverän.

Bis zum Zielstrich kämpfte Schrötter mit Manzi um den zweiten Platz auf dem Podium, aber der Bayer musste sich um 0,3 sec knapp geschlagen geben und wurde Dritter.

In der Verfolgergruppe setzte sich Federico Caricasulo (MV Agusta) vor Oli Bayliss (Ducati), Bahattin Sofuoglu (MV Agusta), Jorge Navarro (Triumph) und John McPhee (Triumph) durch.

Die beste Kawasaki brachte Marcel Brenner auf Platz 13 ins Ziel. Bei acht Ausfällen schaffte es mit Khairul Idham Bin Pawi auch ein Honda-Pilot als 15. in die Punkteränge.

So lief das Rennen:

Start: Schrötter vor Montella und Manzi in die erste Kurve. Brenner Neunter, fällt aber in den ersten Kurven weit zurück. In Kurve 1 stürzen van Straalen und Öncü.

Runde 1: Schrötter hinter Montella, Manzi und Lucas Mahias (Yamaha) auf Platz 4 zurückgefallen. Huertas muss das Rennen aufgeben.

Runde 2: Manzi hat die Führung übernommen, Schrötter mit bester Rennrunde in 1:31,587 min wieder Dritter.

Runde 3: Manzi und Montella setzen sich leicht ab. Sechs Piloten fahren an der Spitze. Brenner auf Platz 20.

Runde 4: Oli Bayliss (Ducati) kämpft sich an die vordere Gruppe heran.

Runde 5: Manzi, Montella, Schrötter und Debise 2 sec vor den Verfolgern. Tuuli Niki (Ducati) gibt das Rennen in der Box auf.

Runde 6: Navarro dreht auf und hat sich auf Platz 5 nach vorn gekämpft. Aber der Spanier liegt bereits 3 sec hinter der Spitzengruppe. Brenner auf 18.

Runde 7: Montella hat die Führung übernommen, aber die Top-4 liegen weiterhin dicht beieinander. Booth-Amos und Okubo stürzen.

Runde 8: Manzi und Montella kommen zum Reifenwechsel, Schrötter führt.

Runde 9: Jetzt kommt Schrötter an die Box.

Runde 10: Debise stürzt mit frischen Reifen. Das Feld muss sich noch sortieren.

Runde 11: Montella führt mit schnellster Rennrunde in 1:31,271 min um unglaubliche 6,5 sec vor Manzi und Schrötter, dann Bayliss, Navarro und Mahias. Brenner auf 13. Sturz Antonelli.

Runde 12: Nur die Top-3 fahren unter 1:32 min.

Runde 13: Montella 7,2 sec vor Manzi und Schrötter. Um Platz 4 kämpfen Navarro, Mahias, Bayliss und Caricasulo (MV Agusta).

Runde 14: Montella fährt in 1:31,639 fast eine Sekunde schneller als dahinter Manzi und Schrötter.

Runde 15: Manzi und Schrötter kämpfen um Platz 2. Die Verfolgergruppe führt Caricasulo an. Brenner weiter 13.

Runde 16: Um Platz 4 kämpfen sechs Piloten!

Runde 17: Manzi und Schrötter innerhalb 0,2 sec!

Runde 18: Montella siegt vor Manzi und Schrötter. Brenner auf Platz 13 bester Kawasaki-Pilot.

Ergebnis Supersport-WM Phillip Island, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Stefano Manzi (I) Yamaha + 6,666 sec
3. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 6,968
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 16,748
5. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 17,452
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 17,590
7. Jorge Navarro (E) Triumph + 18,066
8. John McPhee (GB) Triumph + 18,072
9. Lucas Mahias (F) Yamaha + 21,741
10. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 31,009
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 32,350
12. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 37,727
13. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 38,621
14. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 48,278
15. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 57,807
16. Krittapat Keankum (T) Yamaha + > 1 min
17. Niki Tuuli (FIN) Ducati + > 1 min
18. Kaito Toba (J) Honda + > 1 min
19. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + > 1 min
- Lorenzo Baldassarri (I) Ducati
- Niccolo Antonelli (I) Ducati
- Valentin Debise (F) Yamaha
- Thomas Booth-Amos (GB) Triumph
- Hikari Okubo (J) Kawasaki
- Adrian Huertas (E) Ducati
- Can Öncü (TR) Kawasaki
Supersport-WM 2023: Stand nach 1 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Yari Montella (I) Ducati 25
2. Stefano Manzi (I) Yamaha 20
3. Marcel Schrötter (D) MV Agusta 16
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta 13
5. Oliver Bayliss (AUS) Ducati 11
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta 10
7. Jorge Navarro (E) Triumph 9
8. John McPhee (GB) Triumph 8
9. Lucas Mahias (F) Yamaha 7
10. Tom Toparis (AUS) Yamaha 6
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha 5
12. Anupab Sarmoon (T) Yamaha 4
13. Marcel Brenner (CH) Kawasaki 3
14. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph 2
15. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 22.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 22.05., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 22.05., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 23.05., 01:15, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Do.. 23.05., 01:40, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 23.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 02:35, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 23.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 04:40, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 23.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5