Julian Puffe: Ausflug in die IDM Supersport

Von Andreas Gemeinhardt
Superstock-600-EM
MtM-Kawasaki-Pilot Julian Puffe hat sich für die Rennen der IDM Supersport auf dem Schleizer Dreieck eingeschrieben. Bei seinem Heimrennen hat er Top-5-Platzierungen im Visier.

Nach dem sechsten Saisonevent in Misano begann am 21. Juni 2015 für die Piloten und Teams der Superstock-600-Europameisterschaft die Sommerpause, die erst am 18. September in Jerez endet.

Um diese lange Zeit zu überbrücken bestritt Julian Puffe vor zwei Wochen «The Battle of the Lowlands» in Zolder. Der 19-jährige Schleizer gewann dort den zweiten Lauf der Supersport-Klasse und beendete das erste Rennen hinter Rob Hartog auf dem zweiten Platz.

Inzwischen hat sich Puffe auch für die IDM Supersport auf dem Schleizer Dreieck am kommenden Wochenende vom 31. Juli bis 2. August eingeschrieben.

«Wo ich leistungsmäßig im Vergleich zu den permanenten IDM-Teilnehmern stehe, kann ich nicht so genau einschätzen», meint der MtM-Kawasaki-Pilot. «In Zolder bin ich mit meinem Motorrad in Superstock-Konfiguration bis auf eine halbe Sekunde an die IDM-Supersport-Bestzeit herangekommen, also werde ich Top-5-Platzierungen anstreben.»

Puffe bestreitet das Event in Schleiz mit relativ geringen Aufwand. Er wird von seinem belgischen MtM-Mechaniker Patrick Wienen aus der Superstock-600-Europameisterschaft betreut und kann auch auf die Unterstützung seines Bruders Daniel Puffe, der selbst eine Dekade lang in der IDM am Start war, zählen.

Auf seiner Heimstrecke in Schleiz war Puffe zum letzten Mal in der Saison 2013 am Start, als er sich im Rennen des Yamaha R6-Dunlop-Cups den dritten Platz eroberte. «Ich freue mich natürlich sehr darauf, am kommenden Wochenende wieder einmal bei der IDM vorbei zu schauen», erklärte Puffe. «Zum Schleizer Dreieck kommen immer sehr viele Zuschauer und es macht riesen Spaß, hier anzutreten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 19.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 19.01., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 21:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 21:11, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Di. 19.01., 21:15, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 19.01., 23:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT